760_0900_137042_urn_newsml_dpa_com_20090101_220209_921_0.jpg
Die Helme der Super-Bowl-Teilnehmer Los Angeles Rams (l) und Cinncinati Bengals stehen auf einem Tisch vor der Vince Lombardy Trophy, die der Sieger bekommt  Foto: Maximilian Haupt/dpa 

Der 56. Super Bowl: Die Pforzheimer Wilddogs blicken nach Inglewood

Inglewood/Brötzingen. Bei den Pforzheimer Wilddogs, die die neue Saison weiterhin in der Regionalliga Südwest (3. Liga) bestreiten, ist der Super Bowl normalerweise eine große Party. Wegen Corona verzichtet der Verein aber auch 2022 darauf. Stattdessen werde man sich in kleinen Gruppen privat treffen, so Wilddogs-Vorstand Kai Höpfinger. Und: „Am Wochenende kommen unserer ersten beiden Spieler aus den USA. Die sind da natürlich auch mit dabei.“

Aber was sorgt beim Super Bowl überhaupt für diese

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?