nach oben
Freuen sich über großen sportlichen Ehrgeiz: Sportabzeichen-Obmann Bruno Augenstein (links), seine Stellvertreterin Iris Steffen-Baur (rechts), Sportkreisvorsitzende Gudrun Augenstein und Susanne Hittler (sitzend).   Sportkreis
Freuen sich über großen sportlichen Ehrgeiz: Sportabzeichen-Obmann Bruno Augenstein (links), seine Stellvertreterin Iris Steffen-Baur (rechts), Sportkreisvorsitzende Gudrun Augenstein und Susanne Hittler (sitzend). Sportkreis
23.05.2017

Der Sportkreis ist bei Sportabzeichen Spitze

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist zu dick und jeder zweite Erwachsene ist übergewichtig – Tendenz seit Jahren steigend. Grund genug für den Sportkreis, um mit kleinen, bescheidenen Maßnahmen dieser dramatischen Entwicklung entgegenzusteuern und mehr Menschen zu sportlicher Betätigung zu animieren.

„Denn das sind im wahrsten Sinne des Wortes gewichtige Zahlen, die wir nicht einfach so hinnehmen können“, mahnt Sportkreisvorsitzende Gudrun Augenstein.

Die Gründe für den Anstieg liegen natürlich zu einem nicht unerheblichen Teil in einer ungesunden Ernährung, aber sie sind auch dem zunehmend unbewegten Lebensstil unserer Gesellschaft geschuldet. „Genau dort wollen wir als Sportkreis ansetzen“, erklärt Augenstein. Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit vor dem Fernseher oder dem Computer. „Wir versuchen daher seit einigen Jahren, gezielt in den Schulen für das Sportabzeichen zu werben und motivieren sie, klassenweise teilzunehmen. Ein Preisgeld für die Schulen, die darunter die drei besten Plätze belegen, ist uns das Engagement natürlich wert“, betont die Sportkreisvorsitzende.

Und diese Initiative trägt inzwischen sehr erfolgreiche Früchte: Im letzten Jahr lag der Sportkreis Pforzheim Enzkreis mit 2 845 Sportkreisabsolventen erstmals an der Spitze im Badischen Sportbund Nord – noch vor den in diesem Bereich in der Vergangenheit immer sehr stark vertretenen Kreisen Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim und Tauberbischofsheim.

„Mit rund 1 900 Abzeichen haben die Schulen im Sportkreis einen großen Anteil an dieser Spitzenposition“, freut sich auch Susanne Hittler von der Geschäftsstelle des Sportkreises, die die Schulen bei der Aktion betreut. „Und sie macht das großartig“, lobt Augenstein ihre Mitarbeiterin. Gleiches gilt für die vielen fleißigen Sportabzeichenprüfer und für den Sportabzeichenobmann Bruno Augenstein und seine Stellvertreterin im Vorstand Iris Steffen-Baur. Gemeinsam haben sie alle mit unermüdlichen Engagement die Teilnehmerzahlen hier im Sportkreis in den vergangenen drei Jahren um 66 Prozent gesteigert.“