nach oben
Geschafft: Die Handballer des TV Calmbach feiern unter Spielertrainer Kim Kallfass (hintere Reihe, Vierter von links) Titelgewinn und Aufstieg.  TVC
Geschafft: Die Handballer des TV Calmbach feiern unter Spielertrainer Kim Kallfass (hintere Reihe, Vierter von links) Titelgewinn und Aufstieg. TVC
29.02.2016

Der TV Calmbach sichert sich mit starkem Spielertrainer den Kreisliga-Titel

Mit einem 25:13-Sieg gegen den TV Ispringen II sicherten sich die Handballer des TV Calmbach die Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga. Knittlingen untermauerte seinen Anspruch auf Rang zwei und die damit verbundene Aufstiegschance mit einem Sieg in Mühlacker.

TV Calmbach – TV Ispringen II 25:13. Vor zwei Spielrunden schien Calmbach noch völlig am Boden. Die Verpflichtung von Kim Kallfass als Spielertrainer war aber ein Glücksgriff, der Durchmarsch von der 2. Kreisliga in die Landesliga glückte. Ispringen hielt im Kreisligaduell bis zum Stand von 5:4 mit, doch schon beim 11:6-Pausenstand war eine Vorentscheidung gefallen. Kim Kallfass unterstrich mit acht Einschüssen, dass er nach wie vor treffsicher ist, auch Alexander Dieckhoff (6 Tore) und Jan Elies (5) sowie der Ispringer Sören Apelt waren treffsicher.

Blau-Gelb Mühlacker – TSV Knittlingen 22:25. Im ersten Abschnitt lag Mühlacker meist vorn, zur Pause stand es aber 13:13. In der zweiten Spielhälfte übernahm Knittlingen ab der 40. Minute das Kommando, durfte aber erst in der 54. Minute durchatmen, als Philipp Blessing den Vorsprung auf vier Treffer ausbaute. Bei Knittlingen zeichneten vor allem Spasoje Ignatovic (8) und Jochen Hofmann (6) für den Sieg verantwortlich. Bei Mühlacker stemmten sich Daniel Ufrecht (5) sowie David Laurinyecz (4) gegen die Niederlage.

In der 2. Kreisliga der Männer eroberte sich der TV Ispringen III mit einem 37:18-Erfolg beim TV Calmbach II die Tabellenspitze zurück. Mit Christian Apel und Mario Lerbs (je 12) unterstrichen zwei Routiniers, dass sie nach wie vor noch treffsicher sind.

Der TV Neuenbürg III schoss seinen 33:23-Sieg beim TV Birkenfeld II erst in der zweiten Spielhälfte heraus. Zur Pause stand es noch 14:14. Neuenbürgs Jan Wirth (11) traf zweistellig.

In der Kreisliga der Frauen übergab der TV Calmbach dank eines 18:13-Siegs die rote Laterne an Gegner SG Oberderdingen/Sulzfeld. Sabrina Keck (6) war dabei die treibende Kraft. Auf der Gegenseite traf auch Franziska Mathe sechsmal.