nach oben
Stolz zeigt Daniel Pinneker (Zweiter von links) die fünf bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften gewonnenen Medaillen. Mit ihm freuen sich der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Pforzheim Calw, Stephan Scholl, Trainer Christian Hirschmann, Trainerin Birgit Rath-Hirschmann und Mutter Inna Pinneker (von links).   Laich
Stolz zeigt Daniel Pinneker (Zweiter von links) die fünf bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften gewonnenen Medaillen. Mit ihm freuen sich der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Pforzheim Calw, Stephan Scholl, Trainer Christian Hirschmann, Trainerin Birgit Rath-Hirschmann und Mutter Inna Pinneker (von links). Laich
25.07.2016

Der Traum von Olympia 2020

Wenn es in den kommenden Tagen im olympischen Schwimmbecken von Rio de Janeiro um Medaillen geht, dann fiebert Daniel Pinneker noch vor dem Fernseher mit. 2020 will der Pforzheimer aber aktiv dabei sein. Die nächste Sommer-Olympiade ist nämlich das Ziel des 17-Jährigen mit seinem Trainer Christian Hirschmann. „Ja, das ist mein Traum“, sagt das Schwimm-Talent.

2009 begann Pinneker bei der SSG Pforzheim mit dem Schwimmsport, 2013 folgte der Wechsel zur TSG Niefern. Und von dort ging es Anfang dieses Jahres zur Neckarsulmer Sport-Union, der besseren Trainingsbedingungen wegen. Pinneker besucht in Neckarsulm das Albert-Schweitzer-Gymnasium, das eng mit den Schwimmern der Union kooperiert und Rücksicht nimmt auf die Belange der Leistungssportler.

Paradestrecke 200 Meter Delfin

Auf seiner Paradestrecke 200 Meter Delfin ist Daniel Pinneker aktuell der schnellste Deutsche seines Jahrgangs (1999). Auch über 400 Meter Freistil gewann er kürzlich die deutsche Jahrgangsmeisterschaft in Berlin. Hinzu kamen Silber über 200 Meter Freistil und 50 Meter Delfin sowie Bronze über 100 Meter Freistil.

Stolz präsentierte das wohl größte Pforzheimer Schwimm-Talent seit Silke Lippok jetzt seine stattliche Medaillensammlung bei seinem Sponsor und Förderer Sparkasse Pforzheim Calw. Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt vor allem lokale Talente mit Olympia-Perspektiven. Zu den Schützlingen des Pforzheimer Kreditinstitutes zählen neben Daniel Pinneker derzeit Jennie Wolf (Tischtennis), Mario Nittel (Schießsport), Hanna Klein (Mountainbike), Jonas Christen (Leichtathletik), Moritz Augenstein (Radsport), Tobias Dahm (Leichtathletik) und die Turner der KTV Straubenhardt. Stephan Scholl, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, freut sich über die Erfolge Pinnekers und sagt weitere Unterstützung zu, nicht nur finanzieller Art. Die Sparkasse helfe den Talenten auch, wenn es um Praktika oder berufliche Perspektiven gehe.

Trainer Christian Hirschmann sieht seinen Schützling, der rund 20 Stunden in der Woche trainiert, auf einem guten Weg. Der Fahrplan nach Tokio 2020 sieht so aus: 2017 sollte Pinneker bei der Jugend-EM auf seiner Paradedisziplin 200 Meter Delfin das Finale erreichen, 2018 muss er sich für die offene Schwimm-EM qualifizieren. Dann wäre der Weg Richtung Olympia 2020 wohl frei. Daniel Pinneker wäre dann mit 21 Jahren in einem guten Alter für Spitzenschwimmer. Aber auch 2024, mit dann 25 Jahren, sind noch Topleistungen möglich, sagt Hirschmann, der in Neckarsulm eine Trainingsgruppe mit fünf Schwimmern betreut.