760_0900_106173_BILD_029.jpg
Beim Walter Nordstadt-Lauf geht’s am Sonntag wieder rund.  Foto: PZ-Archiv, Meyer 

Der Wettergott ist ein Läufer: Beim Walter Nordstadt-Lauf soll es perfekte Bedingungen geben

Pforzheim. Felix Walter hat einfach ein gutes Näschen gehabt. Vor vier Jahren rief er zusammen mit seinem Organisationsteam vom Autozen-trum Walter den Walter Nordstadt-Lauf ins Leben. Schon die erste Auflage an einem herrlichen Sonnenschein-Sonntag war ein großer Erfolg, also buchte man das zweite Oktoberwochenende für die zukünftigen Läufe.

Bei der zweiten und dritten Auflage herrschte ebenfalls Kaiserwetter – und jetzt kommt’s: Bei der vierten Auflage am kommenden Sonntag werden die Läufer und Läuferinnen ebenfalls wieder mit warmen Sonnenstrahlen verwöhnt. Temperaturen um die 24 Grad sind vorhergesagt und das, obwohl es die ganze Woche geregnet hat. „Das ist echt der Hammer“, freut sich Felix Walter über die perfekte Terminplanung. Die Vorbereitungen für den 4. Walter Nordstadt-Lauf sind derweil so gut wie abgeschlossen. Einem tollen Laufevent steht erneut nichts im Wege – die Sportler freuen sich darauf.

Bis gestern Nachmittag hatten sich insgesamt rund 260 Teilnehmer für die Läufe angemeldet. Im Jahr davor lag man um die gleiche Zeit um einiges darunter. Anmeldungen sind allerdings noch bis eine Stunde vor Beginn der jeweiligen Läufe möglich. Los geht’s um 12.45 Uhr mit dem 200-Meter-Bambini-Lauf (Jahrgänge 2015 und jünger), um 13 Uhr folgt der 400-Meter-Bambini-Lauf (2012 bis 2014). Ab 13.30 Uhr gehen die Schüler (2008 bis 2011) auf die 800-Meter-Strecke, ab 14.00 Uhr die Schüler der Jahrgänge 2004 bis 2007. Um 14.30 Uhr startet der Handicap-Lauf der Rollstuhlfahrer mit Begleitung über 200 Meter.

Zur Einstimmung auf den Hauptlauf sorgt um 15 Uhr die Halbe-Walter-Meile über 3940 Meter. Der Höhepunkt des Tages ist dann die Walter-Meile über 7880 Meter, Start um 15.45 Uhr. Hier dürfen sich die Zuschauer rund ums Autozentrum und entlang der Strecke von der Bauschlotter Straße zur Christinstraße auf einen packenden Wettkampf freuen. Denn nach jetzigem Stand werden drei Läufer um den Sieg kämpfen. Markus Weiser vom TB Wilferdingen wird versuchen, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Dies will ihm allerdings Spitzenläufer und Premierensieger Jens Santruschek vom TV Bretten streitig machen. Doch vielleicht wird ja auch Roland Golderer vom RSV Schwalbe Ellmendingen endlich ganz oben auf dem Treppchen stehen, bislang wurde er dreimal Dritter. Noch nicht gemeldet hat Markus Nippa. Der Läufer vom TV 1834 Pforzheim entscheidet sich aber meist kurzfristig für eine Teilnahme. Internationales Flair bringen derweil vier Läufer aus Polen mit, die derzeit bei Gazelle Pforzheim/Königsbach mittrainieren. Auch sie werden am Sonntag kräftig ins Schwitzen kommen. Doch Felix Walter verspricht: „Verdursten wird niemand, wir haben genug Wasser an der Strecke.“

Infos und Anmeldungen unter www.autohaus-walter.de

Dominique Jahn

Dominique Jahn

Zur Autorenseite