nach oben
03.09.2012

Derbyfieber in Landesliga: Kieselbronn will gegen Neuhausen ersten Sieg

Pforzheim. Große Aussagekraft hat die Tabelle in der Fußball-Landesliga nach dem zweiten Spieltag zwar noch nicht, dennoch lassen sich vor den Partien am morgigen Mittwoch Tendenzen bei den Pforzheimer Mannschaften erkennen. Die noch punktlosen Kieselbronner wollen im Derby gegen den Aufsteiger SV Neuhausen einen kompletten Fehlstart verhindern. Der SV Kickers Pforzheim kann in Birkenfeld seine Favoritenrolle auf den Aufstieg untermauern und die Sportfreunde Feldrennach müssen zum FV Graben.

1. FC Birkenfeld – SV Kickers Pforzheim. Nach dem zweiten Unentschieden in Folge (2:2 gegen Germania Forst) erwartet den Verbandsliga-Absteiger aus Birkenfeld morgen (18.00 Uhr) gegen den SV Kickers Pforzheim eine schwere Aufgabe. Die Kickers starteten zwar mit einem 2:2-Remis beim FV Graben etwas holprig in die Saison, setzten sich aber am Wochenende mit 1:0 gegen PS Karlsruhe durch. „Ganz zufrieden können wir mit dem Saisonstart nicht sein“, sagt Kickers-Trainer Rudi Herzog. Probleme bereitet ihm vor allem seine Verletztenliste. Aktuell muss der Coach auf sieben Akteure verzichten. Trotzdem ist die Zielsetzung im Derby gegen Birkenfeld klar. „Wir wollen auf Sieg spielen. Ein Unentschieden hilft uns nicht weiter“, meint Herzog.

SV Neuhausen– 1. FC Kieselbronn. In Neuhausen findet am morgigen Mittwoch (18.30 Uhr) das zweite Pforzheimer Derby statt, wenn der Aufsteiger SVN den 1. FC Kieselbronn empfängt. Nach der deutlichen 1:5-Niederlage gegen die Sportfreunde Feldrennach werden die Hausherren versuchen, den schwachen Saisonstart der Kieselbronner auszunutzen. Diese stehen nach der erneuten 1:3-Pleite gegen den VfR Kronau mit null Punkten und 2:6 Toren auf dem letzten Tabellenrang. Darüber ist man in Kieselbronn natürlich alles andere als erfreut. Alarm zu schlagen, sei aber nicht notwendig. „Das kommt auch bei den besten Bundesligateams vor“, meint Spielausschussvorsitzender Martin Oberrauch. Dieser fordert von seinem Team gegen den Aufsteiger auf jeden Fall einen Dreier. „Ein Selbstläufer wird das aber sicher nicht“, warnt Oberrauch.

FV Graben – Sportfreunde Feldrennach. Die Feldrennacher wollen morgen (18.00 Uhr) bei der Auswärtsfahrt zum Tabellenvorletzten FV Graben an die Leistungen vom Wochenende anknüpfen. Nach der 1:5-Schlappe zum Auftakt gegen den VfR Kronau fegten die Sportfreunde am vergangenen Samstag nämlich den SV Neuhausen mit 5:1 vom Platz. het