nach oben
tgs
22.11.2014

Desolate TGS Pforzheim verliert deutlich in Balingen

Die Handballer der TGS Pforzheim haben in der dritten Bundesliga gegen Balingen/Weilstetten II deutlich verloren. Das Team musste sich auf der Alb bei der Bundesliga-Reserve mit 23:31 geschlagen geben.

Nach der weniger überzeugenden Leistung gegen Nußloch verpasste das Team von Trainer Andrej Klimowets die Wiedergutmachung und kassierte die zweite Niederlage in Folge. Dementsprechend frustriert analysierte TGS-Vorstand Wolfgang Taafel die Partie: „Wir haben heute besonders in der Abwehr große Schwächen gezeigt und die Anfangsphase komplett verschlafen“. Balingen/Weilstetten II führte in einer einseitigen Partie schnell mit 6:1. Von diesem schlechten Start erholten sich die TGS-Spieler nicht. Die Pforzheimer fanden im Angriff keine Mittel gegen starke und bewegliche Balinger und mussten dementsprechend nach 60 Minuten das Feld als Verlierer verlassen. Mit der Niederlage bleibt das Team auf dem elften Tabellenplatz.

Damit steht das Team im nächsten Heimspiel gegen SG Köndringen/Teningen bereits stark unter Druck.