nach oben
31.05.2009

Deutsche Teams überzeugen beim VfR-Pfingstturnier

PFORZHEIM. Gerade die deutschen Mannschaften sind beim 70. Pfingstturnier des VfR Pforzheim zu großer Form aufgelaufen. Vor rund 3000 Zuschauern auf dem Holzhof überzeugten am Samstag und Sonntag besonders die Jugendfußballer von Borussia Mönchengladbach und den Offenbacher Kickers, die als Spitzenreiter ihrer Vorrundengruppe ohne Niederlage ins Halbfinale eingezogen sind.

Die Paarungen für Montag lauten: Offenbacher Kickers - TSV 1860 München und FC Nordsjaelland - Borussia Mönchengladbach.

Für die Gastgeber vom VfR Pforzheim lief es beim eigenen Turnier dagegen nicht ganz so gut. Nach Niederlagen gegen den FC Nordsjaelland/Dänemark (0:3) und die Offenbacher Kickers (1:3) reichte es für das Team von Kapitän Timo Brenner auch gegen Trabzonspor Kulübü nicht zu einem Sieg. Beim 0:0 gegen die Türken vergab die "Rassler-A-Jugend" sogar eine ganze Menge guter Möglichkeiten und tritt nun zum Spiel um Platz sieben gegen die U19-Auswahl der USA an.

"Im Vergleich zum Vorjahr ist das spielerische Niveau deutlich gestiegen", betont Gladbach-Trainer Sven Demandt, der mit seinen "Fohlen" das Endspiel fest im Visier hat. Der ehemalige Bundesliga-Profi ist seit drei Jahren Stammgast auf dem Holzhof und schaffte schon mit dem Nachwuchs von Rot-Weiß Essen zweimal den Sprung ins Finale um den EnBW U19-Cup.