nach oben
Viel Spaß hatten die jungen Rugbytalente beim ersten Pforzheimer Touchrugby-Hallenturnier in der Bertha-Benz-Halle. Foto: Ketterl
Viel Spaß hatten die jungen Rugbytalente beim ersten Pforzheimer Touchrugby-Hallenturnier in der Bertha-Benz-Halle. Foto: Ketterl
05.12.2016

Deutscher Meister TV Pforzheim sucht Rugby-Talente in den Schulen

Der deutsche Rugbymeister TV Pforzheim sucht die lokalen Rugbytalente von morgen – und einige davon konnte man vielleicht schon beim ersten Pforzheimer Touchrugby-Hallenturnier in der Bertha-Benz-Halle beim Hilda-Gymnasium sehen. Spieler und Trainer des TVP betreuen seit längerem Rugby-Arbeitsgemeinschaften in Schulen der Region. Beim Hallenturnier haben sieben Schulteams aus Pforzheim, Karlsbad und Karlsruhe um den Pokal des Pforzheimer und Birkenfelder Autohauses Walter gekämpft.

Bei den Touchrugby-Spielen sind die Teams, bestehend aus acht Spielern der 5. bis 7. Klasse, von denen immer fünf auf dem Feld agieren, gegeneinander antreten. Touchrugby ist die weniger harte und ohne vollen Körperkontakt gespielte Rugby-Variante, also ideal für die Halle. In der Bertha-Benz-Halle treten sechs Teams an: Hilda-Gymnasium, Reuchlin-Gymnasium I und II sowie Karl-Friedrich-Schule Eutingen aus Pforzheim, die Karlsbader Gemeinschaftsschule mit Werkrealschule und die Europäische Schule Karlsruhe.

Zur Verleihung des Autohaus-Walter-Pokals kam auch Oliver Paine in die Bertha-Benz-Halle. Der beim TVP spielende und jüngst im Länderspiel gegen Brasilien siegreiche deutsche Nationalspieler gratulierte dem Turniersieger von der Eutinger Karl-Friedrich-Schule. Die Pforzheimer landeten vor Karlsbad, dem Hilda-Gymnasium und der Europäischen Schule Karlsruhe. Die Plätze fünf und sechs belegten die Teams vom Reuchlin-Gymnasium. .