nach oben
02.06.2017

Deutsches Turnfest in Berlin lockt viele Sportler aus der Region

Pforzheim/Berlin. Unter dem Motto „Wie bunt ist das denn?“ steht ab Samstag, 3. Juni, das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin. Unter 80 000 Teilnehmern sollen auch 271 aus dem Turngau Pforzheim-Enz sein. Hinzu kommen beispielsweise Sportler aus dem Raum Mühlacker.

Die Berlin-Fahrer des Pforzheimer Turngaus sind zwischen vier und 74 Jahre alt und vertreten insgesamt 17 Vereine. Mit hohen Meldezahlen warten der TV Kieselbronn (48 Sportler), der TV Nöttingen (43) und der TV Eutingen (34) auf: Als traditionelle Turnfestgänger sind auch die TSG Niefern (24), die TG Stein (23) und der TV Huchenfeld (22) in der Hauptstadt vertreten. Teilnehmer stellen ebenfalls SV Büchenbronn, TG Dietlingen, TV Dürrn, TV Engelsbrand, TV Ersingen, TB Königsbach, TV Neulingen, TB Pforzheim, TV Brötzingen, TB Dillweißenstein und TB Wilferdingen.

Übernachtet wird bei der Veranstaltung des Deutschen Turner-Bunds (DTB) traditionell in Schulen. Der Turngau Pforzheim-Enz ist in der Diesterweg-Schule in Berlin-Mitte untergebracht. Zu erwarten sind Turnfreunde aus elf Nationen. 3500 internationale Gäste dürften es werden. Eine Woche lang wird das Herz des Turnfestes mit etwa 700 Wettkämpfen auf der Messe in Berlin schlagen. Die meisten Breitensportler werden am DTB-Wahlwettkampf teilnehmen, bei dem aus den Bereichen Geräteturnen, Gymnastik, Leichtathletik, Schwimmen, Trampolinturnen und Ropeskipping gewählt werden kann. Ein Höhepunkt wird die Stadiongala im Olympiastadion mit mehr als 6000 Mitwirkenden und rund 70000 Zuschauern sein. Deutsche Meister werden ebenfalls ermittelt – im Turnen und im Trampolinturnen ebenso wie in der Rhythmischen Sportgymnastik.

Weitere Informationen sind auf der Homepage www.turnfest.de veröffentlicht.