nach oben
18.09.2016

Die Spiele im Kreis Enz/Murr

Rutesheim. In der Fußball-Bezirksliga Enz/Murr bot Phönix Lomersheim im Gastspiel bei Rutesheim II vor dem Wechsel eine ebenbürtige Leistung, wurde aber unmittelbar vor dem Seitenwechsel durch einen Treffer von Radhouani kalt erwischt. Die nächste kalte Dusche kam dann gleich nach dem Seitenwechsel durch Arcalean. Kühnel traf in der 89. Minute zum 3:0-Endstand.

In der Kreisliga A2 Enz/Murr bezwang der TSV Heimsheim Gebersheim 2:0. Mönsheim kam über ein 1:1 gegen Eltingen II nicht hinaus.

Gebersheim – Heimsheim 0:2. Doppeltorschütze Ralevski (14., 85.) avancierte beim ungefährdeten Auswärtserfolg des TSV zum Mann des Spiels. Gegen schwache Gebersheimer dominierte der TSV die Partie und hätte höher gewinnen können.

Eltingen II – Mönsheim 1:1. Den Gästen gelang der bessere Start mit dem 1:0 durch Kotschner (32.). Nach einer Standardsituation glichen die Hausherren durch Boldrini aus (62.). Dann flog Essig mit Gelb-Rot vom Platz, und in Unterzahl retteten die Mönsheimer das Remis über die Zeit.

In der Kreisliga B4 Enz/Murr punktete der SV Friolzheim mit 1:1 daheim gegen den TSV Weissach. Nach ausgeglichem Beginn gingen die Gäste durch Qerimi (30.) in Front. Friolzheim agierte jedoch weiter mutig und belohnte sich in der 83. Minute durch den Treffer von Demarco.

Während Roßwag/Mühlhausen das Derby in der Kreisliga B7 Enz/Murr gegen Wiernsheim gewann, gingen Sternenfels, Großglattbach und Lomersheim II leer aus.

Roßwag/Mühlhausen – Wiernsheim 5:2. Die Gastgeber lagen nach einer überzeugenden ersten Spielhälfte nach Toren von Bauer (2) und Zimmermann (Elfmeter) zur Pause mit 3:0 vorn. Nachdem der überragende Bauer nach einer Stunde zum 4:0 getroffen hatte, verkürzten Burger und Pirrera auf 4:2, doch Bauer markierte bereits im Gegenzug seinen vierten Treffer zum 5:2-Endstand.

Gündelbach – Sternenfels 3:1. Gündelbach ging in der 44. Minute in Führung und erhöhte nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag. Mit einem Fernschuss von König markierte Sternenfels kurz vor dem Abpfiff den Ehrentreffer.

Vaihingen – Großglattbach 3:2. In Vaihingen sah man eine jederzeit spannende Partie, nach der die Gastgeber nach dem verdienten Sieg im Punkteoptimum bleiben.

Ensingen – Lomersheim II 3:2. Auch nach dem Spiel in Ensingen bleibt Lomersheim punktlos. Die Gäste gingen in der 22. Minute durch Köppl in Front. Steinl hatte bis zur Pause ausgeglichen. Mit einem Strafstoß brachte Mahler die Gastgeber in der 58. Minute nach vorn. Als Steinl bereits zwei Zeigerumdrehungen später das 3:1 folgen ließ, schienen die Fronten geklärt, ehe Schleeh mit dem 3;2 in der 67. Minute doch noch einmal für Spannung sorgte.