nach oben
•Im vergangenen Jahr sicherte sich der 1. CfR Pforzheim mit Ruben Reisig (rechts) mit einem 3:0 im Endspiel gegen den FC Nöttingen um Niklas Kolbe den Turniersieg beim Hahn-Cup. Gibt es auch 2018 das Traumfinale? Foto: PZ-ArchivBecker
•Im vergangenen Jahr sicherte sich der 1. CfR Pforzheim mit Ruben Reisig (rechts) mit einem 3:0 im Endspiel gegen den FC Nöttingen um Niklas Kolbe den Turniersieg beim Hahn-Cup. Gibt es auch 2018 das Traumfinale? Foto: PZ-ArchivBecker
20.12.2017

Die mit dem Ball tanzen - In der Region stehen wieder die fünf großen Hallenturniere an

In der Winterpause ruht der Ball – von wegen! In der Winterpause geht’s erst richtig zur Sache. Nicht auf dem grünen Rasen, dafür auf dem harten Hallenboden. Welche Turniere wann, wo und mit welchen Teams stattfinden, zeigt die PZ in einem Überblick:

S&G-Mitternachtscup des 1. FC Birkenfeld (29./30. Dezember)

Schon traditionell eröffnet der 1. FC Birkenfeld mit dem S&G-Mitternachtscup die Hallen-Saison. Am Freitag, 29. Dezember, und Samstag, 30. Dezember, geht es in der Birkenfelder Schwarzwaldhalle wieder rund. Gesucht wird der Nachfolger des FV Öschelbronn, der sich 2016 im Finale gegen Gastgeber Birkenfeld mit 2:1 durchsetzte – und das nachts um 1.15 Uhr.

Auch in diesem Jahr wird der Sieger wieder nach Mitternacht jubeln dürfen. Am 29. Dezember findet das Qualifikationsturnier ab 18.00 Uhr statt. Der Sieger nimmt dann am folgenden Tag ab 16.00 Uhr beim Finalturnier teil, bei dem unter anderem neben dem Gastgeber auch der 1. CfR Pforzheim, FV Niefern, SV Huchenfeld 1. FC Ispringen, die GU-Türkischer SV Pforzheim und der SV Langensteinbach gesetzt sind.

Hallenfußballtage des 1. FC Calmbach (3. und 5. Januar)

Die Fußballer fahren gern Anfang des Jahres zu den Hallenfußballtagen des 1. FC Calmbach. Nicht nur die Turnieratmosphäre wird gelobt, legendär soll vor allem die Players Night danach sein. Auch bei der 45. Auflage im neuen Jahr wird es wieder hoch hergehen. Das Qualifikationsturnier geht am Mittwoch, 3. Januar, ab 16.30 Uhr über die Bühne. Der Sieger startet im Hauptturnier am Freitag, 5. Januar, ab 16.30 Uhr. Mit dabei sind unter anderem der 1. FC Birkenfeld, FC Nöttingen II, FSV Buckenberg, GU-Türkischer SV Pforzheim oder auch die U19 des 1. CfR Pforzheim. Das Finale soll gegen 22.23 Uhr angepfiffen werden. Beim letzten Mal gewann der FC Gärtringen gegen den VfL Nagold mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Dritter wurde der 1. FC Birkenfeld nach einem 2:0-Sieg gegen den FV Niefern.

Hahn-Cup des SV Büchenbronn (6./7. Januar)

Budenzauber vom Feinsten wird es auch wieder beim Hahn-Cup des SV Büchenbronn geben, der am 6. und 7. Januar (Samstag und Sonntag) in der Fritz-Erler-Sporthalle seine vierte Auflage erfährt. „Wir freuen uns, dass wieder viele Mannschaften zugesagt haben. Das ist nicht selbstverständlich, weil einige Fußballer mittlerweile in der Winterpause die Hallenturniere meiden und sich lieber erholen wollen“, weiß Wolfgang Muhr, der zusammen mit Wolfgang Rittmann wieder die Turnierleitung übernehmen wird.

Beide haben erneut ein attraktives Teilnehmerfeld (31 Mannschaften) zusammengestellt. Im Qualifikationsturnier am Samstag ab 10.30 Uhr spielen Teams aus der C-, B-, A- und Kreisliga fünf Teilnehmer für das Hauptturnier aus. Dieses beginnt am Sonntag um 10.30 Uhr. Und hier ist wieder die Crème de la Crème aus dem Fußballkreis am Ball. Zugesagt haben die beiden Oberligisten 1. CfR Pforzheim und FC Nöttingen, Verbandsligist Durlach-Aue, die Landesligisten 1. FC Birkenfeld, FC Nöttingen II und FV Niefern. Man darf gespannt sein, ob der CfR nach seinem 3:0-Finalsieg über den FC Nöttingen den Titel verteidigen kann.

Luxhaus-Cup des 1. FC Dietlingen (13. Januar)

Mit einem neuen Sponsor (nach Brauhaus jetzt Luxhaus) veranstaltet der 1. FC Dietlingen am Samstag, 13. Januar, sein Turnier in der Dietlinger Speiterlinghalle, das mittlerweile zu den festen Größen im Fußballkreis Pforzheim gehört. Gespielt wird in zwei Gruppen à fünf Teams. Der jeweils Gruppenerste und -zweite zieht ins Halbfinale ein. Los geht’s um 14.00 Uhr. In Gruppe A spielen: FV Öschelbronn, 1. FC Ispringen, SV Kickers Pforzheim, 1. FC Engelsbrand, SV Baden Darmsbach. In Gruppe B: FC Nöttingen II, 1. FC Dietlingen, SV Büchenbronn, PSG Pforzheim, TuS Ellmendingen.

Es wird einen neuen Turniersieger geben, da die Sportfreunde Mühlacker wegen Terminüberschneidungen ihren Titel in Dietlingen nicht verteidigen können.

Rudolf-Reinacher-Gedächtnisturnier des 1. CfR Pforzheim (27. Januar)

Es ist das älteste Hallenturnier der Welt – und darauf sind sie beim 1. CfR Pforzheim besonders stolz. Können sie auch, denn beim internationalen Turnier für Senioren und Traditionsmannschaften zeigen die Altstars nicht nur feine Kabinettstückchen, sondern man kann mit ihnen auch auf Tuchfühlung gehen. Das Teilnehmerfeld kann sich wieder sehen lassen: FC Bayern München, Hertha BSC Berlin, Kickers Offenbach, FC Augsburg, Deutsche Post Nationalmannschaft, Inker Zaprešić, SC Markdorf, VfR Aalen 1921 , 1. FC Kieselbronn, VfB Reichenbach, TV Hochdorf, 1. FC Birkenfeld, SV Kickers Pforzheim, FC Flehingen 1920 und natürlich der Gastgeber.

Erstmals dabei sind die Namibia Legends. Die namibische Senioren-Nationalmannschaft wird angeführt vom ehemaligen Bundesligaprofi Colin Benjamin (Hamburger SV). Turnierbeginn ist am Samstag, 27. Januar um 10.30 Uhr. Ende gegen 18.30 Uhr. Danach wird gefeiert!