DSC_5264
Nach dem Fehlstart in der 3. Liga konnte die TGS Pforzheim nun einen Sieg einfahren. 

Die richtige Reaktion gezeigt: TGS Pforzheim gewinnt beim TV Hochdorf

Hochdorf/Pforzheim. Nach dem 27:32-Fehlstart vergangenen Samstag gegen Aufsteiger Salamander Kornwestheim haben die Handballer des Drittligisten TGS Pforzheim die richtige Reaktion gezeigt: Das Team von Coach Andrej Klimovets besiegte auswärts den TV Hochdorf mit 34:26.

Es war der letztlich ungefährdete Sieg, denn Hochdorf konnte gegen die überlegenen Gäste kein einziges Mal in Führung gehen. Bis zur 19. Spielminute hielten die Gastgeber noch mit (11:11), vor der Halbzeit zog Pforzheim dann davon (16:20, 30.). Nach der Pause verwaltete die TGS den Vorsprung solide, baute ihn ab der 35. Minute gar noch aus. Am Ende stand es 34:26.

Einmal mehr war Florian Taafel mit zwölf Treffern der gefährlichste Pforzheimer, Maris Versakovs folgt ihm mit sieben Treffern, dahinter Marco Kikillus (5), Maximilian Mitzel (4), Michal Wysokinski (3), Evgeni Prasolov (1), Fabian Dykta (1) und Davor Sruk (ebenfalls 1).

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie am Montag in Ihrer "Pforzheimer Zeitung"!