nach oben
Will heute mit Ersingen den ersten Titel der Saison: Stefan Rapp. Foto: Ripberger
Will heute mit Ersingen den ersten Titel der Saison: Stefan Rapp. Foto: Ripberger
24.05.2017

Double-Chance für Ersingen im Kreispokal gegen Wilferdingen

Wer wird Nachfolger des FSV Buckenberg? Der Landesligist gewann in der vergangenen Saison den Fußball-Kreispokal. Am heutigen Mittwochabend ab 18.30 Uhr spielen nun der 1. FC Ersingen und der FC Alemannia Wilferdingen auf dem Sportplatz des FC Birkenfeld um den Cup.

Vom Papier her sind die Ersinger klarer Favorit. Die Mannschaft von Trainer Stefan Rapp hat eine bockstarke Kreisliga-Saison hingelegt und kann am Wochenende die Meisterschaft und den Wiederaufstieg in die Landesliga perfekt machen. Doch genau das könnte den Wilferdingern, die aufgrund großer Verletzungssorgen raus aus dem Aufstiegsrennen in der A1 sind, am Mittwoch in die Karten spielen. Vielleicht schickt ja Ersingens Trainer Stefan Rapp nur eine B-Mannschaft ins Pokalfinale, um Kräfte für den Liga-Showdown zu sparen.

„Wir werden eine gute Mischung auf dem Platz haben“, sagt Rapp bezüglich der Aufstellung. Priorität hat für ihn allerdings ganz klar die Meisterschaft. Für Wilferdingens Coach Renato Bestvina wäre der Pokaltriumph die Krönung einer tollen Saison, die man in der Liga leider nicht erfolgreich zu Ende bringen konnte. Bestvina muss auch heute auf einige verletzte und angeschlagene Spieler verzichten. Doch er hält sich an die Floskel: „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze – und ich will ihn endlich mal gewinnen.“