nach oben
Foto: PZ-Archiv/Ripberger
Foto: PZ-Archiv/Ripberger
14.05.2017

Drama: SG Pforzheim/Eutingen nach knapper Niederlage abgestiegen

Was für ein Drama: Die SG Pforzheim/Eutingen hat das Finale des Relegationsturniers gegen die TuS Volmetal nach einem harten Kampf am Sonntagmorgen in der Sporthalle Hagen-Volmetal mit 23:25 verloren.

Die Chancen auf einen Verbleib in der Dritten Liga sind nun nur noch minimal. Nur wenn ein Verein seine Mannschaft zurückzieht oder den Aufstieg nicht wahrnimmt, könnte die Truppe von Alexander Lipps auch in der nächsten Saison drittklassig spielen. Der bittere Gang in die Oberliga gilt derweil jedoch als wahrscheinlich.

Nachdem die SG Pforzheim/Eutingen am Samstag im Halbfinale gegen Leipzig noch einen knappen Sieg feiern konnte, musste sich die Mannschaft am Sonntag gegen den Westvertreter TuS Volmetal im Endspiel geschlagen geben. Zur Halbzeit lag die SG mit 7:11 im Rückstand. Nach dem Seitenwechsel fanden die Pforzheimer besser ins Spiel und konnten den Rückstand verkürzen. Es entwickelte sich ein Herzschlagfinale – ein Happy End blieb jedoch aus. Am Ende jubelte die TuS Volmetal, die damit auch im kommenden Jahr in der Dritten Liga starten darf.