nach oben
07.06.2009

Dramatisches Finale in der A 2

PFORZHEIM. Dramatik pur im Fußballkreis Pforzheim. Auf der Zielgeraden hat der FC Unterreichenbach in der Kreisklasse A 2 den TuS Ellmendingen noch überholt. Es wurde am Ende aber denkbar knapp und super spannend.

Durch den 6:0-Sieg in Dillweißenstein zog Unterreichenbach in der Tabelle mit Ellmendingen, das im Derby beim FC Dietlingen über ein 0:0 nicht hinauskam, sowohl punkte- als auch toremäßig gleich. Aufgrund der mehr erzielten Tore ist Unterreichenbach Meister und steigt in die Kreisliga auf. Ellmendingen bestreitet am kommenden Freitag das Aufstiegsspiel gegen den Zweiten der A-Liga 1, den FC Nußbaum.
„Wir sind sehr enttäuscht“, sagte Ellmendingens Vorsitzender Klaus-Jürgen Kohtz. „Ich finde es schade, dass sich Dillweißenstein nicht mehr gewehrt hat. Dietlingen jedenfalls hat super gekämpft gegen uns.“

Helmut Schmitt, der Sport-Vorsitzende der Spvgg Dillweißenstein, wehrt sich gegen den Eindruck, seine Mannschaft habe sich im letzten Spiel hängen lassen. „Wir spielen seit Wochen mit fünf, sechs Mann Ersatz. Nachdem der Klassenerhalt geschafft war, war bei uns die Luft raus“, so Schmitt.

Im Herzschlagfinale in der Kreisliga Pforzheim hat Fatihspor Pforzheim durch einen 3:0-Sieg beim TSV Grunbach den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Zweiter wurde der FC Ersingen durch einen 2:0-Sieg in Bauschlott. Er geht jetzt in die Aufstiegs-Relegation zur Landesliga. Nur Dritter ist der VfR Pforzheim nach einem 5:4 gegen den SV Neuhausen.
In der B-Liga 1 Pforzheim wurde Viktoria Enzberg am letzten Spieltag Meister durch einen 6:0-Sieg beim FSV Eisingen II. Zweiter ist der FC Kieselbronn II, der sich von Hellas Mühlacker 4:4 trennte.