nach oben
Der Ex-Koblenzer Julian Grupp (rechts) kämpft künftig für den CfR. Hier duelliert er sich mit Alessandro Abruscia von den Stuttgarter Kickers. Foto: Sportfoto Baumann
Der Ex-Koblenzer Julian Grupp (rechts) kämpft künftig für den CfR. Hier duelliert er sich mit Alessandro Abruscia von den Stuttgarter Kickers. Foto: Sportfoto Baumann
05.06.2017

Drei Koblenzer für den 1. CfR Pforzheim

Auf dem Transfermarkt hat der 1. CfR Pforzheim an Pfingsten kräftig zugeschlagen: Der Fußball-Oberligist sicherte sich die Dienste von Julian Grupp, Robert Stark und Eldin Hadzic, die bisher beim Regionalligisten TuS Koblenz unter Vertrag standen. Dies bestätigte Sportvorstand Torsten Heinemann der PZ. Das sind die Neuzugänge:

Julian Grupp: Mit 36 Spielen (zwei Tore, drei Vorlagen) war der defensive Mittelfeldspieler eine feste Größe in den Koblenzer Reihen. Als „unglaublich ehrgeizig“ und „einen der besten Mittelfeldspieler in der Regionalliga“ lobt ihn Heinemann. Herausragend seien auch seine Qualitäten im läuferischen und mentalen Bereich. Der 25-Jährige spielte in der Jugend für den VfB Stuttgart und den SSV Reutlingen, ehe er über Sonnenhof-Großaspach, Wehen Wiesbaden und SC Freiburg II in Koblenz landete.

Robert Stark: 30 Jahre ist Stark alt: Innenverteidiger, 1,88 Meter groß, Linksfuß – und er war mit 34 Spielen (drei Tore, eine Vorlage) ebenfalls Stammspieler. Auch beim Gewinn des Rheinlandpokals gegen Eintracht Trier stand er auf dem Platz. Er zieht mit seiner Frau nach Karlsruhe und hat dort eine Arbeitsstelle gefunden.

Eldin Hadzic: Als „Kampfmaschine“, die immer 100 Prozent gibt, bezeichnet Heinemann Hadzic. 16-mal lief der beidfüßige Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Saison für Koblenz auf. „Wenn er gespielt hat, war er sehr stark“, so Heinemann über den 24-Jährigen.

Nach Angaben des Pforzheimer Sportvorstands ist die Kaderplanung mit den Verpflichtungen noch nicht abgeschlossen: Noch mindestens zwei bis drei Regionalligaspieler – unter anderem für die Außenbahnen – sollen kommen. Unter anderem ist der CfR nach PZ-Informationen am Japaner Akiyoshi Saito dran, der in Koblenz im defensiven Mittelfeld und als Linksverteidiger spielte