nach oben
05.05.2016

Druck im Landesliga-Derby

PFORZHEIM. Mit dem 4:2-Sieg im Nachholspiel gegen Östringen (siehe auch Seite 18) hat TuS Bilfingen wieder die Tabellenführung in der Fußball-Landesliga Mittelbaden übernommen. Die knappe Führung (1 Punkt) vor Verfolger Mutschelbach gilt es nun am Sonntag beim Tabellensechsten Kirrlach zu verteidigen, damit man eine Woche später als Spitzenreiter ins Topspiel daheim gegen den ATSV geht. Womöglich könnte am drittletzten Spieltag dann schon eine Vorentscheidung im Titelrennen fallen. Die Mutschelbacher können allerdings heute schon in Langensteinbach vorübergehend wieder die Tabellenführung übernehmen.

Wenn der 1. FC Birkenfeld noch ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden möchte, dann muss die Elf von Hakan Göktürk unbedingt das Derby am Sonntag um 15 Uhr im Holzhofstadion gegen den 1. CfR Pforzheim gewinnen. Nur mit einem Sieg ist die Chance noch da, wenigstens Platz zwei – derzeit sechs Punkte entfernt – zu sichern.

Unter Druck ist aber auch die CfR-Reserve, die im Kampf um den Klassenerhalt dringend punkten muss. Am besten dreifach, damit sich der Vorsprung (vier Punkte) auf den Relegationsplatz 13 nicht verkleinert, zumal die direkten Verfolger Büchig (gegen Post Karlsruhe) und Kronau (gegen Östringen) in ihren Partien durchaus punkten könnten.

Der FC Nöttingen II blickt schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Mit Platz sieben ist die Truppe von Uwe Rhein hochzufrieden. Noch höher hinaus könnte es mit einem Auswärtssieg in Heidelsheim gehen. Damit würde man mit dem FCH punktemäßig auch gleichziehen (44).

Rein rechnerisch sind die Sportfreunde Feldrennach und der 1. FC Ersingen noch nicht abgestiegen. Das könnte aber nach diesem Spieltag der Fall sein. Feldrennach dürfte daheim gegen Ettlingenweier (4. Platz) wohl leer ausgehen, ebenso Ersingen gegen Espanol Karlsruhe (9.). dom