nach oben
Rechtzeitig fit für das Spiel gegen Osnabrück ist Kelterns Centerspielerin Mara Hjelle.
Rechtzeitig fit für das Spiel gegen Osnabrück ist Kelterns Centerspielerin Mara Hjelle.
16.10.2015

Duell der Gegensätze: Rutronik Stars Keltern empfangen GiroLive Panthers

Keltern. Keltern. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen kaum sein: Wenn die Rutronik Stars Keltern am Samstag (20.00 Uhr) die GiroLive Panthers aus Osnabrück in der Dietlinger Sporthalle empfangen, stehen sich zwei Teams mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen gegenüber.

Während die Sterne als Aufsteiger in die Basketball-Bundesliga der Frauen bislang alle vier Spiele gewinnen konnten, stehen die von Juliane Höhne gecoachten Panthers sogar mit einem Minuspunkt am Tabellenende. Der Minuspunkt resultiert aus dem Einsatz einer nicht teilnahmeberechtigten Spielerin beim Auswärtsspiel in Rotenburg.

Kelterns Head-Coach Christian Hergenröther warnt jedoch davor, vom aktuellen Tabellenbild Rückschlüsse auf die Stärken des Gegners abzuleiten. „Osnabrück ist für mich alles andere als ein Abstiegskandidat. Vor allem der Umbau des Kaders in den letzten Wochen hat Osnabrück weitere Qualität verliehen“, so der Sterne-Coach. Des Weiteren mussten die Panthers bisher mit Rotenburg, Herne und Wasserburg gleich gegen drei sehr starke Teams spielen. Erfolgreichste Werferinnen bei Osnabrück sind aktuell Katelyn McDaniel (14,5 Punkte) und Skye Rees (11,3 Punkte).

Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Chemnitz hatten die Sterne in dieser Woche mit einigen Problemen zu kämpfen. So fehlten Head-Coach Christian Hergenröther zur Wochenmitte mit Mara Hjelle (Sprunggelenk), Ivona Matic (Knie) und Romina Ciappina (Oberschenkel) gleich drei wichtige Spielerinnen im Training. Während über den Einsatz von Ivona Matic und Romina Ciappina erst beim Abschlusstraining am Samstag entschieden wird, steht dem Einsatz von Centerin Mara Hjelle derzeit aber nichts entgegen.

Ibiam geht, Kenyon kommt

Bewegung im Kader gibt es auch. In dieser Woche wurde auch der Vertrag mit Centerspielerin Elem Ibiam aufgelöst. Die 1,93 Meter große sympathische US-Amerikanerin wurde in Keltern nicht glücklich und sucht derzeit nach einem anderen Verein außerhalb von Deutschland. Bis dahin bleibt sie bei den Sternen und wird auch weiterhin am Team-Training teilnehmen, um sich fit zu halten.

Und der Verein konnte für Elem Ibiam schnell Ersatz finden. Am Dienstagnachmittag erhielten die Sterne Kenntnis davon, dass sich die Halle Lions von ihrer Centerin Kendall Kenyon getrennt haben. Noch in der Nacht zum Mittwoch wurde der Deal perfekt gemacht und die 1,88 Meter große Centerspielerin vorerst bis zur Weihnachtspause unter Vertrag genommen. Die Spielberechtigung liegt bereits vor, so dass die 22-jährige US-Amerikanerin heute zu ihrem ersten Einsatz für die Rutronik Stars kommen wird.