760_0900_120276_Ziel_800_m_M11_2.jpg
Hauchdünn setzte sich Phil Doll (rechts) vom SV Büchenbronn im Ziel gegen Yannis Wagner vom VfB Gaggenau durch, der außer Konkurrenz mitlief.  Foto: Mildemberger 

Ein Kreisrekord und viele gute Ergebnisse: Leichtathletik-Kreismeisterschaften ein voller Erfolg

Pforzheim-Büchenbronn. Nachdem im Sommer fast alle Leichtathletik-Events der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen waren, wollte der Kreis Pforzheim im Herbst noch einmal ein Lebenszeichen von sich geben. Die Ende Juli ausgefallenen Einzel-Kreismeisterschaften wurde am vergangenen Samstag im Stadion „Schlägle“ des SV Büchenbronn nachgeholt. Und es war ein großer Erfolg.

„Ich war erstaunt über die Resonanz, zumal viele Athletinnen und Athleten im Vorfeld nicht wie gewohnt trainieren konnten“, freute sich Kreisvorsitzender Robert Geller. Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 14 Vereinen waren am Start – knapp 100 weniger als normalerweise im Sommer. Vor allem in den Seniorenklassen gab es deutlich weniger Meldungen.

Die Leistungen waren in Ordnung, teilweise herausragend. Am Nachmittag lachte Läufern, Springern und Werfern in Büchenbronn für kurze Zeit sogar die Sonne entgegen, was für zusätzliche Motivation sorgte. So stellte Phil Doll vom SV Büchenbronn in der Altersklasse M11 auf seiner Hausbahn mit 7,31 Sekunden den Kreisrekord über 50 Meter von Robin Schwarz (TV Eutingen) aus dem Jahr 1995 ein.

Den 800-Meter-Rekord von Julian Mehnert (SV Büchenbronn) verfehlte er um 63 Hundertstel mit 2:33,75 Minuten. Den Weitsprungrekord von Martin Dennecke aus dem Jahr 1990 (4,90 Meter) verfehlte er um 17 Zentimeter. Außerdem siegte das Talent im Schlagball-Weitwurf (40,50 Meter). Doll gewann damit alle vier Wettbewerbe seiner Altersklasse inklusive der 4 x 50-Meter-Staffel.

Tim Schweickert wird Favoritenrolle gerecht

Bei den Männern sorgte Sprinter Dominic Cosmos von der TSG Niefern über 100 Meter in 11,55 Sekunden für ein klasse Resultat. Das Kugelstoßen der Männer gewann Lukas Bitzer vom TV Eutingen mit guten 10,76 Metern. Tim Schweickert vom TV 1834 Pforzheim wurde in der Altersklasse U20 seiner Favoritenrolle gerecht. Er holte drei Titel, unter anderem den im Weitsprung mit starken 6,23 Metern. Bemerkenswert auch die Siegerzeit von 2:19,94 Minuten, mit der Lukas Nikolaus (TV Huchenfeld) die 800 Meter der U18 gewann.

760_0900_120278_Nina_Schreiner.jpg
Klare Sache: Nina Schreiner vom SV Büchenbronn war im Hochsprung der U18 nicht zu schlagen. Foto: Mildenberger

Erwartungsgemäß sahnte Nina Schreiner vom SV Büchenbronn in der weiblichen Klasse U18 ab. Sie holte überlegen drei Kreistitel, unter anderem im Weitsprung mit 5,20 Meter. Bei der Jugend M14 trumpfe Tim Sickinger vom LV Biet auf. Er siegte im Kugelstoßen (10,21 Meter), über 100 (13,24 Sekunden) und 800 Meter (2:37,95) .

Luisa Rupp feiert Dreifacherfolg

Drei Titel holte sich in der Altersklasse W14 auch Luisa Rupp vom SV Büchenbronn. Sie gewann die 100 Meter in 13,88 Sekunden, den Hochsprung mit 1,44 und den Weitsprung mit 4,54 Metern. Sehr spannend ging es im Weitsprung der W15 zu. Hauchdünn setzte sich Isabelle Biffel (TV 34 Pforzheim) mit 4,47 Metern gegenüber Stefanie Heinkel (LV Biet) mit 4,46 Metern durch.

760_0900_120277_Tim_Schweickert.jpg
Drei Titel holte Tim Schweickert vom TV 34, unter anderem im Weitsprung. Foto: Mildenberger

Vierfacher Titelträger in der Altersklasse M12 wurde Joshua Deusch vom TV 34 Pforzheim. Er siegte über 75 Meter (11,12 Sekunden), 800 Meter (2:45,23 Minuten), Weitsprung (4,55 Meter) und Ballwurf (39,50 Meter). Ihr Talent über 800 Meter zeigte Anna Gröbner (W10) vom TV Eutingen. Über die 800 Meter siegte sie überlegen in 2:57,71 Minuten.

Alle Ergebnisse im Internet unter https://ladv.de