nach oben
15.02.2016

Einbruch nach der Pause: TV Bretten verliert in Söflingen

Söflingen. In der Handball-Oberliga Baden-Württemberg verlor der TV Bretten bei der TSG Söflingen mit 25:32 (14:18). Die heimliche Hoffnung der Gäste, dass sich die TSG Söflingen nicht mehr so richtig ins Zeug legt, nachdem deren „Mission Wiederaufstieg“ inzwischen abgehakt ist, erfüllte sich nicht.

Nachdem die Ulmer vom Anpfiff weg vorgelegt hatten, mischte Bretten zwar kurzfristig mit. Doch bereits beim 18:14-Pausenstand war zu erahnen, dass die Dienstfahrt ins Schwäbische erfolglos bleibt. Alles geklärt war dann aber nach der Halbzeitpause, als Aufsteiger Bretten über 13 Minuten hinweg überhaupt nicht traf und der Gastgeber seinen Vorsprung auf 23:14 Tore ausgebaut hatte.

TV Bretten: Eitel, Fuchs – Zeller, Rudolf 7/5, Ast, Eickmeier 2, Schunk 2, Schollmeyer, Hörandel 1, Jolibois 6, Bourlakin 4, Morlock 1, Catak 1