nach oben
Die Pforzheimer Bisons (dunkle Trikots) konnten die Niederlage gegen die Eisbären Balingen (weiße Trikots) mit Mühe wettmachen.  J. Keller/PZ-Archiv
Die Pforzheimer Bisons (dunkle Trikots) konnten die Niederlage gegen die Eisbären Balingen (weiße Trikots) mit Mühe wettmachen. J. Keller/PZ-Archiv
22.11.2016

Eishockey Landesliga: Nach heftigem Schlagabtausch holen die Bisons die Punkte

Pforzheim. In der Eishockey-Landesliga sind die Bisons wieder in der Erfolgsspur. Beim EHC Zweibrücken 1b haben die Pforzheimer mit 8:7 (3:3/1:2/4:2) gewonnen. Nach der Niederlage gegen die Eisbären Balingen war dieser Erfolg ungemein wichtig.

Bei seinem ersten Saisoneinsatz musste sich Bisons-Torhüter Klaus Graefe früh in Unterzahl beweisen. Kurz darauf nutzte sein Team sein erstes Powerplay: Sidney Körper traf zum 1:0 (7.). Sicherheit kam bei den Bisons zunächst nicht auf, so dass sie in Unterzahl den Ausgleich durch Janik Schalch hinnehmen mussten (9.). Der Jubel war noch nicht verhallt, da traf Axel Hipp nur 16 Sekunden später zur erneuten Führung. Nach dem 2:2 der Hornissen durch Schalch brachte Jozef Rekem Zweibrücken nur 26 Sekunden später erstmals in Führung (15.). Erst Um Anschluss an eine Überzahl erzielte Falk Dornbach das 3:3 (19.).

Im zweiten Abschnitt ließen die Pforzheimer erstmal eine Überzahl ungenutzt. In der 26. Minute wiederum braucht Zweibrückens Rekem nur acht Sekunden, um mit einem Mann mehr das 4:3 für Zweibrücken zu erzielen. Doch schon im Gegenzug glich Peter Gorel aus (27.). Weitere Strafzeiten blieben auf beiden Seiten erstmal ungenutzt. In der 39. Minute jedoch erzielte Marius Metzner das 5:4 für Zweibrücken.

Im Schlussabschnitt ging es Schlag auf Schlag. Zunächst nutze Steffen Bischoff eine numerische Überlegenheit auf dem Eis zum 5:5 (44.), doch nur eine Minute später traf für den Gegner Lukas Rekem. Zeitgleich musste Benjamin Frick, ein Neuzugang der Bisons, wegen einer Matchstrafe zum Duschen. Kurz danach wurde Torhüter Graefe durch Tobias Nuffer ersetzt. In Überzahl erzielte dann Sergej Wittmann das 6:6 (49.) und nur 23 Sekunden später Bischoff das 7:6. Florian Creuzburg glich noch einmal aus (51.), doch in Überzahl erzielte der Pforzheimer Vladimir Viller das letztlich entscheidende 8:7. Am Sonntag, um 18.30 Uhr, empfangen die Bisons die Mad Dogs Mannheim 1b.