nach oben
Nach dem letzten Heimspiel der Saison in der St.-Maur-Eishalle verabschiedeten sich die Bisons und bedankten sich bei ihren treuen Fans, vor allem beim Fanclub „Puck Pirates“. Foto: Privat
Nach dem letzten Heimspiel der Saison in der St.-Maur-Eishalle verabschiedeten sich die Bisons und bedankten sich bei ihren treuen Fans, vor allem beim Fanclub „Puck Pirates“. Foto: Privat
12.03.2019

Eishockey-Landesliga: Pforzheim Bisons verabschieden sich mit Heimsieg

Pforzheim. Die Pforzheim Bisons haben ihr letztes Heimspiel der Saison 2018/19 in der Eishockey-Landesliga Baden-Württemberg gegen die Black Eagles Reutlingen mit 6:0 (4:0/2:0/0:0) gewonnen. Gleich mit der ersten Chance zeigten die Cracks des 1. CfR Pforzheim, dass nur sie das Eis als Sieger verlassen werden, denn der Puck rutschte nach dem Schuss von Hermann Jeckel durch die Schoner von Gästegoalie Manuel Rogge zur frühen Führung ins Netz. Anschließend wirkte das Spiel zerfahren, die Bisons unternahmen einige unerlaubte Befreiungsschläge.

Doch erst nach etwa neun Minuten musste Bisons-Goalie Tobias Nuffer eine Torchance vereiteln. Nach zehn Minuten umkurvte Torschütze Vladimir den gegnerischen Kasten und netzte sicher zum 2:0 ein. Nur 40 Sekunden später war Viller wieder zur Stelle und erhöhte auf 3:0 für die Bisons.

Daraufhin nahm der Reutlinger Trainer eine Auszeit, um seine Mannschaft wieder wachzurütteln. Allerdings scheinen die Worte nicht gefruchtet zu haben, denn nur 34 Sekunden später traf erneut Vladimir Viller zum 4:0 (12.). In Überzahl kamen nun auch die Gäste zu ihren Möglichkeiten, allerdings stand Nuffer immer richtig und konnte einen möglichen Gegentreffer verhindern. Im Mittelabschnitt hatte zunächst Marc Welsch, der einen satten Schuss auf den Bisonkasten abgab, eine Möglichkeit, aber Tobias Nuffer war mit der Fanghand zur Stelle. Wenige Zeitumdrehungen später kam es zu einem Konter für die Bisons, Benjamin Frick übersah jedoch den mitgelaufenen Marius Lorenz und vergab so das 5:0. In der 30. Minute nahm Frick in Überzahl die Scheibe an der Mittellinie auf, lief alleine aufs Tor zu, ließ Manuel Rogge keine Chance und netzte zum 5:0 ein. Drei Minuten vor der Pause waren die Bisons erneut in Überzahl und Maurice Pietzka sorgte mit einem satten Schlagschuss von der blauen Linie für das 6:0.

Im Schlussdrittel kamen die Bisons im Powerplay zu guten Möglichkeiten, um das Ergebnis höher zu gestalten. Etwa elf Minuten vor dem Ende stand Sidney Körper genau richtig, sein Schuss schlug jedoch nicht in der unteren Ecke ein, sondern ging knapp am Tor vorbei. Kurz vor Schluss versuchten die Reutlinger durch Dominique Tilgner, den Shut-Out von Tobias Nuffer zu verhindern, jedoch war der Goalie der Bisons auch in dieser Situation nicht zu überwinden.

Nach dem Spiel verabschiedeten sich die Bisons mit einem Dank an die treuen Fans und den Fanclub „Puck Pirates“, der die Bisons bei jedem Spiel in dieser Saison lautstark unterstützt hat.

Zum letzten Saisonspiel reisen die Bisons am Samstag, 16. März, zu den Mad Dogs Mannheim 1b. Los geht’s in der Nebenhalle der SAP-Arena um 19.30 Uhr.

Tore: 1:0 Jeckel (1.), 2:0 Viller (11.), 3:0 Viller (11.), 4:0 Viller (12.), 5:0 Frick (30.), 6:0 Pietzka (37.