760_0900_120590_20201018_vl_Christian_Kleiner_Ispr_Marti.jpg
Um wichtige Punkte im A-Liga-Abstiegskampf ging es zwischen Ispringen II mit Christian Kleiner (links) und Ötisheim mit Martin Lutze. Am Ende hatten die Hausherren mit 1:0 die Nase vorn.  Foto: Hennrich 

Eisingen, Kieselbronn und Zaisersweiher gleichauf: Top-Trio fährt die nächsten Siege ein

Pforzheim. In der Kreisklasse A1 Pforzheim haben die Fußballer aus Eisingen die Tabellenführung mit einem 4:1-Erfolg gegen 08/Hellas Mühlacker verteidigt. Dem FSV sitzen jedoch weiter Kieselbronn (3:0 in Wimsheim) und Zaisersweiher (1:0 in Lienzingen) im Nacken: Beide Verfolger sind sogar punktgleich mit den Eisingern. Enzberg (4:2 in Königsbach) folgt mit zwei Zählern Rückstand; zwei weitere Punkte weniger hat die SG Ölbronn-Dürrn, die zweimal in Folge torlos geblieben ist. In Schwung kommen die Sportfreunde Mühlacker, die in Ersingen mit 4:1 die Oberhand behielten.

Niefern II – Stein 5:2. Heidecker sorgte für die Pausenführung der Enztäler (33.), legte nach dem Wechsel auch das 2:0 nach (47.). Noah Nowotny traf gar zum 3:0 (52.). Dann sorgten Alexander Correddu (63.) und Fabiano Agolli (70.) zwar für neue Spannung, Heidecker konterte aber prompt (71.) und am Ende unterlief den Gästen noch ein Eigentor (89.).

Ispringen II – Ötisheim 1:0. Nach der 1:6-Pleite gegen Kieselbronn war die zweite Ispringer Mannschaft auf Wiedergutmachung aus – und die gelang denn auch. Fabian Hinsa war nach einer halben Stunde erfolgreich und die Abwehr ließ dieses Mal nichts anbrennen.

Ölbronn-Dürrn – Türkischer SV Mühlacker 0:0. Schon in Hälfte eins klare Dominanz der Gastgeber, aber zu wenig Konsequenz im Abschluss, weshalb das Spiel torlos blieb. Daran änderte sich nach dem Seitenwechsel trotz zahlreicher Chancen nichts. Die SG hat das Visier gerade einfach nicht richtig eingestellt.

Eisingen – 08/Hellas Mühlacker 4:1. Hartes Stück Arbeit für die Eisinger, auch wenn sie dank Jens Helfrich schnell in Führung gingen (3.). Georgios Chatziemmanouil glich bald aus (12.). Trotz erneuter Führung durch Thomas Sinegubow (16.) blieb die Partie lange offen, bis Florian Barth das vorentscheidende 3:1 markierte (61.), ehe Jonas Klein dann noch einen vierten Eisinger Treffer nachlegte (76.).

Lienzingen – Zaisersweiher 0:1. Beim „Almabtrieb“ (so Gästetrainer Jürgen Widmann) auf dem nur äußerst schwer zu bespielbaren Platz zwei in Lienzingen setzte sich Zaisersweiher nach dem Treffer von Tolga Öztürk (59.) nicht unverdient durch. Dabei musste der Gast nahezu den gesamten zweiten Abschnitt nach einer Ampelkarte in Unterzahl bestreiten.

Wimsheim – Kieselbronn 0:3. Durchgang eins sah den Gast klar im Vorteil, der durch Marco Bücking (10.), Marvin Göring (19.) und Markus Riewe (43.) ein 3:0 vorlegte. Nach Wiederbeginn ließ es der FCK etwas geruhsamer angehen, Wimsheim kam nun besser ins Spiel – konnte dem Gast den Dreier aber nicht streitig machen.

Ersingen II – SF Mühlacker 1:4. 1:0-Pausenführung für die Senderstädter dank Cissé, dann legten Altuntas und Akkus mit einem Doppelschlag nach einer Stunde nach. Fränkle verkürzte zwar postwendend, aber am Ende stellte Müller den alten Abstand wieder her.

Königsbach – Enzberg 2:4. Abschnitt eins sah die Viktoria klar im Vorteil und folgerichtig führte sie zur Pause verdient mit 3:1. Ausgeglichen das Spiel dann nach der Pause. Es fiel noch je ein Treffer pro Team.