nach oben
25.09.2016

Eisingen gibt in Kreisklasse B1 erste Punkte ab

PFORZHEIM. Der FSV Eisingen kassiert sein erstes Gegentor und muss sich in der Kreisklasse B1 trotz Überlegenheit mit einem Unentschieden gegen Schlusslicht Öschelbronn II zufrieden geben. Die Verfolger Hagenschieß (2:0 bei Fatihspor II) und Bilfingen II (2:1 gegen Nußbaum II) fahren die volle Punktzahl ein.

Knittlingen II siegt klar mit 5:1 bei den Sportfreunden Mühlacker. Die TG Stein bezwingt den TSV Maulbronn mit 1:0, Wilferdingen II unterliegt Niefern II mit 0:3. Fatihspor Pforzheim II – Hagenschieß 0:2. Zwar präsentierten sich die Gastgeber als die spielbestimmende Mannschaft, doch ließ die Mannschaft zu viele Torgelegenheiten ungenutzt, so dass am Ende die Gäste als Sieger vom Platz gingen. Schrodt und Huber entschieden die Partie im ersten Durchgang. SF Mühlacker II – Knittlingen II 1:5. Die Gäste aus Knittlingen legten früh einen zwei Tore Vorsprung hin. Kurz vor der Pause verkürzte Philipp Fischer per Elfmeter. Nach dem Seitenwechsel hatte Knittlingen leichtes Spiel und konterte Mühlacker mehrfach aus. Eisingen – Öschelbronn II 1:1. Trotz deutlicher Überlegenheit muss der FSV Eisingen den ersten Punktverlust akzeptieren. Es war ein Spiel auf ein Tor: Die Hausherren waren von Beginn an tonangebend, trafen dreimal Aluminium, jedoch brachte lediglich Keller den Ball nach 75. Minuten im Netz unter. In der Schlussminute stellte Öschelbronn den Spielverlauf auf den Kopf. Bilfingen II – Nußbaum II 2:1. Nach zehn Minuten entschärfte Nußbaums Schlussmann einen Strafstoß, wenige Minuten später sah ein Gäste-Spieler die Ampelkarte. Anselment brachte Bilfingen in Führung. Im zweiten Durchgang konnte Becker für die starken Gäste ausgleichen. In der Nachspielzeit entschied der Unparteiische in einer undurchsichtigen Situation erneut auf Elfmeter für Bilfingen, den Anselment zum Sieg verwandelte. Stein – Maulbronn 1:0. Dalmanti erzielte nach zehn Minuten den einzigen Treffer des Tages. Maulbronn drängte in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich, traf zweimal den Pfosten, doch auch die TG Stein blieb durch Konter stets gefährlich. Letztlich ein nicht unverdienter Sieg, doch wäre ein Remis ebenfalls gerecht gewesen. Niefern II – Wilferdingen II 3:0. Niefern bestimmte den ersten Durchgang und stellte die Weichen früh auf Sieg, nachdem Touray und Aksu trafen. Den Schlusspunkt setzte Heinig kurz vor Schluss. mbü