nach oben
06.07.2016

El Safadi und Koch setzen sich durch

Pforzheim. Durch Erfolge in der Qualifikation hat sich die Anzahl der lokalen Starter beim am Donnerstag beginnenden 34. Goldstadt-Pokal des Tennisclubs Wolfsberg auf sechs erhöht.

In einem der Quali-Finals am Mittwoch setzte sich im Duell zweier TCW-Männer der 1999 geborene Christian Koch gegen den über 20 Jahre älteren Steven Schüller mit 7:5, 7:6 durch. Tom el Safadi vom Wolfsberg gewann gegen Marco Meon (TC Rüppurr) mit 6:4, 3:6 und 6:2. „Sehr erfreulich, dass sich zwei Mann aus unserer zweiten Herren-Mannschaft qualifiziert haben“, sagte Turnierleiter Thomas Hell: „Wir haben schon drei Tage hochklassiges Tennis gesehen.“ Indes unterlag Nachwuchsspieler Joel Ockernahl vom TC Ötisheim dem auch nur ein Jahr älteren Stefan Peter Hampe vom TC Augsburg mit 5:7 und 0:6. Im Hauptturnier ist Marko Lenz vom TCW an Nummer 1 gesetzt. Kurzfristig passen muss sein Clubkamerad Andre Wiesler, der als Nummer 2 vorgesehen war. Da Wiesler wegen Schulterproblemen ausfällt, kommt einer der Verlierer der acht Quali-Finals als sogenannter Lucky Loser doch noch ins Hauptfeld.

Bei den Frauen lief die Qualifikation für die 26. Internationalen Badischen Meisterschaften letztlich ohne Wolfsberger Beteiligung ab. Das lag daran, dass neben Mitfavoritin Iva Primorac, Hanna Kantenwein, Vivien Schaible und Josephine Karcher auch noch Emely Karcher ins Hauptfeld rückte. Nummer eins im Turnier der Frauen ist Ellen Linsenbolz (TuS Heidelberg). Die Finals gehen am Samstag (nicht vor 13 Uhr) über die Bühne.