nach oben
Symbolbild pixabay
Symbolbild pixabay
09.09.2018

Elfer bringt den Ausgleich für den TSV Phönix Lomersheim

Mühlacker. In der Fußball Kreisliga A3 Enz/Murr haben die drei Enzkreis-Vertreter kein gutes Wochenende gehabt. Immerhin rettete der ambitionierte TSV Phönix Lomersheim im Endspurt einen Punkt. Der SVIllingen verlor auswärts, der bisherige Überraschungs-Spitzenreiter SV Iptingen zu Hause.

Lomersheim – Hessigheim 3:3. Mit dem Remis gegen Unentschieden-Spezialist Hessigheim muss Lomersheim zufrieden sein, da der Ausgleich erst in der Schlussminute durch einen von Sebastian Fischer verwerteten Elfmeter zustande kam. Hessigheim hatte mit Toren dreimal vorgelegt – in der 22., 39. und 75. Minute. Für Lomersheim hatten Sven Ebert in der 35. das 1:1 sowie in der 73. Fischer das 2:2 erzielt.

Iptingen – Walheim 1:3. Nach drei Siegen zum Rundeneinstand hat es Iptingen nun zu Hause erwischt. Mit Toren kurz vor und nach dem Seitenwechsel legte Walheim durch Linkenheil und da Silva vor. Christoph Glashausers Anschlusstreffer ließ den SVI in der 61. Minute noch einmal Hoffnung schöpfen. Linkenheil machte den Gast in der 71. Minute dann jedoch endgültig zum Sieger.

Nussdorf – Illingen 2:0. Mit Toren in der 24. und 33. Minute entschied Nussdorf die Partie für sich. Danach konnten sich die Gastgeber wie gewohnt auf ihre sichere Defensive verlassen.