nach oben
Erfolgsduo:  Silke Lippok und Trainer Rudi Schulz.
Erfolgsduo: Silke Lippok und Trainer Rudi Schulz.
11.05.2009

Elfmal Gold für Lippok

PFORZHEIM. Bei den süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen im Hallenbad von Burghausen am Inn sorgte Silke Lippok von der SSG Pforzheim für die herausragenden Leistungen. Die Nummer eins dieser Titelkämpfe holte sich zur Freude ihres Trainers Rudi Schulz elfmal Gold sowie je zweimal Silber und Bronze. Ein Titel und einmal Platz zwei gab es für ihre Teamkollegin Caroline Koch.

Silke Lippok wiederholte über 50 Meter Freistil mit 26,22 Sekunden und der doppelt so langen Distanz in 56,39 ihre Meistersiege bei den Frauen vom Vorjahr in Regensburg. Dazwischen gewann die 15-Jährige in den Finals der acht Schnellsten die 200 Meter Freistil in 2:01,54 Minuten und die 50 Meter Rücken in 29,98 Sekunden. Silber über 200 Meter Lagen in 2:23,01 Minuten hinter der Münchenerin Alexandra Wenk (2:20,03) und Bronze bei den 50 Meter Schmetterling in genau 28 Sekunden rundeten die sechs Medaillen in der Meisterklasse ab.

Die weiteren Leistungen wurden im Rahmen der Jahrgangsmeisterschaften erzielt. Hier glänzte Silke Lippok (1994) mit sieben Titeln bei ebenso vielen Starts. Erstmals als süddeutsche Nummer eins in ihrem Jahrgang konnte sich Caroline Koch (1996) in den Blickpunkt schwimmen. Die Schülerin siegte über 100 Meter Rücken mit persönlicher Bestzeit von 1:09,85 Minuten und löste damit das DM-Ticket für nächste Woche in Hamburg. Dazu wurde sie Zweite auf den 200 Metern ihrer Speziallage Rücken und Vierte über 200 Meter Lagen. Mit Plätzen im Mittelfeld vervollständigten Stefan Stolp und Philipp Preschany das SSG-Sextett.

Aus dem Trio der TSG Niefern ragten aus Sicht von Trainerin Birgit Rath-Hirschmann zwei Leistungen heraus. Anna-Lena Hofsäss (1994) schwamm sich bei den von Silke Lippok gewonnenen 50 Meter Rücken als Dritte mit ihren 32,24 Sekunden erstmals überregional in den Vordergrund. Dazu drückte Anastasia Postesch über 50 Meter Brust ihren eigenen Kreisrekord um 7/100 auf 36,08 Sekunden. c.b.