nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
16.04.2019

Ellmendinger „Schwalben“ radeln aufs Podium

Keltern-Ellmendingen. Mehrere Podestplätze gab es für die Radsportler des RSV Schwalbe Ellmendingen am Wochenende.

Mit einem Kriterium in Wyhl startete der RegioCup. In der Altersklasse U13 fuhr Erik Fritz ein aktives Rennen und beendete dies auf dem vierten Platz. Marvin Witt, Max Tobias Augenstein kam auf die Plätze sechs beziehungsweise neun.

Im Rennen der Schüler und Schülerinnen U15 über 25 Runden hatte Davide Spinaccia leider erneut Pech. Bereits in der ersten Runde musste er durch einen Defekt seine Konkurrenz ziehen lassen. So war es ihm zunächst nicht möglich, Wertungspunkte zu sammeln. In einer famosen Aufholjagd schloss er nach einigen Runden wieder zum Feld auf. Als sich dann zwei Fahrer absetzen konnten, sicherte er sich den dritten Rang. Aaron König und Dario Krpan beendeten das Rennen auf den Rängen sieben und acht.

„Schwalbe“ Talent Lukretia Naldi hatte die schnellsten Beine und sicherte sich ihren ersten Saisonsieg und damit auch das Führungstrikot des RegioCups. Leonie Boos kam auf Rang drei und Leah Augenstein wurde Fünfte. Jennifer Kuppel fuhr bei den Juniorinnen als Dritte auf das Podium.

Im Rennen der Jugend wurden Julius Janik Siebter und Jonas Steppe Zehnter. Nach längerer Verletzungspause schaffte es Plinius Naldi bei den U 19 auf Rang vier.

Amateur-Elite-Fahrer Moritz Augenstein stand im Maloja Pushbiker-Trikot im KT/Elite-Rennen über 84 km am Start. Er beendete das Rennen nach 30 Runden auf Rang zehn.