nach oben
Wilfried Göhringer vom RSV Ellmendingen glänzte beim Radweltpokal der Senioren in St. Johann und löste somit das Ticket für die Senioren-WM. Foto: Privat
Wilfried Göhringer vom RSV Ellmendingen glänzte beim Radweltpokal der Senioren in St. Johann und löste somit das Ticket für die Senioren-WM. Foto: Privat
04.09.2015

Ellmendinger Seniorenfahrer für die WM in Dänemark qualifiziert

St. Johann. Beim Radweltpokal der Senioren in St. Johann vertraten Wilfried Göhringer und Willi Spiesz die Farben des RSV Schwalbe Ellmendingen. Göhringer sicherte sich in seiner Altersklasse (70–75) im Bergsprint den vierten Platz. Im Straßenrennen über 40 Kilometer holte er im Massensprint Platz 21 und bei der Qualifikation zur Senioren-WM kam er als toller Siebter ins Ziel. Damit löste er auch das Ticket für die Senioren-WM in Dänemark.

In der Altersklasse 55–59 erkämpfte sich Willi Spiesz die Plätze 16 (Bergsprint), 39 (Straßenrennen) und zehn in der WM-Qualifikation. Leider verpasste er trotz dieses starken Auftritts knapp den Sprung zur Weltmeisterschaft. In Donaueschingen stellten sich die jungen Schwalben der Konkurrenz. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe auf einem 1,2 Kilometer langen und mit acht Kurven gespickten Rundkurs auf dem Kasernengelände. Siebenmal hatten die Pedaleure der Klassen U11m/w und U13m/w den Parcours zu absolvieren. Bei den U11w und U11m, die gemeinsam gewertet wurden, siegte die Ellmendingerin Leoni Boos unangefochten vor Lena Moisescu (Rheinfelden) und Yannik Schechinger aus Biberach. Ebenfalls deutlich in die Schranken wies Benni Boos seine Mitstreiter und gewann vor seinem Vereinskollegen Julius Janik sowie Timo Berndt (Wörth). Nicht nachstehen wollte Maximilian Boos seinen beiden Geschwistern. Nach 18 schnellen Kilometern fuhr er mit mehr als 43 Sekunden Vorsprung als Erster über die Ziellinie und verwies Thies Springmann (Oberhausen) und Marius Wolfsperger aus Reute auf die Plätze. Den vierten obersten Podestplatz für die Ellmendinger Nachwuchsfahrer holte Katharina Becker (U17w), die sich nach 25 Runden vor Laurin Nolder (Büttgen) und Sandra Hiss aus Eichstetten behauptete. Denkbar knapp fuhr Johannes Janik (U19) am Treppchen vorbei. Nach 48 Kilometern kam er punktgleich mit dem Dritten, Marc Dengler (Öschelbronn), als starker Vierter ins Ziel, sein Teamkollege Julius Klein wurde Zwölfter.