nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
05.04.2019

Erfolgreiches Biathon-Finale: WSV Schömberg bei letzten Rennen der Saison mit mehreren Podestplätzen

Schömberg. Ihren Saisonabschluss hatten die Biathleten beim Teamsprint in Schönwald. Mit einem großen Aufgebot von 17 Athleten war der WSV Schömberg vertreten. In der Laserklasse 1 männlich konnte Tom Pfingst ohne Schießfehler das Rennen für sich entscheiden. Einen Podestplatz gab es zudem in der Schnupperklasse für Tim Zeimet, Emilija Majar verpasste als Vierte das Postes nur knapp.

Ab der Schülerklasse wurde in Zweier-Teams in die Sprintwertung gestartet. Bei den Schülerinnen 12-13 erreichte das erste Schömberger Team mit Vivica Pfingst (1/0) und Jana Bottesch (2/0) zum Saisonabschluss einen hervorragenden zweiten Rang. Weil Leonie Zeimets Teampartnerin krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt hatte, entschied sich Vivica Pfingst zu einem zweiten Start. Trotz Doppelbelastung erreichte das Duo bei den Schülerinnen 15 ebenfalls einen sehr guten zweiten Platz.

Als gemischtes Doppel sicherten sich Lea und Tim Nechwatal bei den Schülern 15 den Erfolg. Mit einem souveränen Auftritt in der Loipe und am Schießstand übergab Lea Nechwatal (0/1) jeweils als Erste an ihren Bruder Tim Nechwatal (1/3), der es zwar im Stehendanschlag doch noch einmal spannend machte, dann aber läuferisch keine Zweifel mehr aufkommen ließ.

Leonie Zeimet, Lea Nechwatal und Tim Nechwatal bestritten in Schönwald ihr letztes Rennen im Schülerbereich. Die drei wechseln nun in die Jugendklasse und tauschen ihre Luftgewehre gegen Kleinkalibergewehre ein. Alle drei beendeten ihre Schülerkarriere mit hervorragenden Ergebnissen und bekamen deshalb von Landestrainerin Ina Metzner zum Abschied jeweils ein ganz persönliches Geschenk überreicht.

In der männlichen Jugend schaffte Gregor Dittrich mit seinem Teamkollegen vom SC Todtnau Rang drei.

Als zweites Geschwisterpaar starteten Meike und Moritz Schaible in den Teamwettbewerb und wurden Dritte. Für Moritz Schaible war es das letzte Rennen seiner aktive Biathlonzeit.