760_0900_77526_Alexander_Klimovets_3.jpg
Mit sechs Toren überzeugte der defensivstarke Alexander Klimovets auch im Angriff. PZ-Archiv/Becker 

Ersatzgeschwächte TGS Pforzheim verliert in Balingen deutlich mit 25:34

Balingen/Pforzheim. Einmal mehr hat sich das ersatzgeschwächte Handball-Team der TGS Pforzheim in der 3. Liga wacker geschlagen, die 25:34 (16:15)-Niederlage bei der HBW Balingen-Weilstetten II ließ sich am Ende aber nicht vermeiden.

„Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat bravourös gekämpft“, sagt Abteilungsleiter Wolfgang Taafel. Sein Sohn Florian, Torjäger des TGS-Teams, saß zwar auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz, zumal sich zur Fußverletzung beim Pforzheimer Rückraumspieler inzwischen auch eine Zerrung im Brustmuskel gesellt hat. Wann der Torjäger wieder eingesetzt werden kann, steht zunächst einmal in den Sternen. Mit Michal Wysokinski und Markus Bujotzek standen bei der TGS zudem zwei Akteure auf dem Parkett, die mit gesundheitlichen Problemen nicht ganz fit waren.

Die Pforzheimer begannen einsatzfreudig und spielten riskant, wurden dafür mit einer frühen 4:1-Führung belohnt. Der Drei-Tore-Vorsprung hielt bis zum 10:7. Mit einem seiner acht Treffer – einem verwandelten Siebenmeter – sicherte Marco Kikillus der TGS die 16:15-Pausenführung und Wolfgang Taafel freute sich zu diesem Zeitpunkt vor allem über eine gute Abwehrleistung. Ein Lob gab es auch für Trainersohn Alexander Klimovets für sechs Tore und eine gute Defensivleistung.

Dann aber schwanden bei Pforzheim zunehmend die Kräfte. Bis Mitte des zweiten Durchgangs konnten die Gäste den Rückstand mit drei, vier Toren noch in Grenzen halten, dann aber setzte sich die Reserve des Zweitligisten Treffer um Treffer ab. Nur gut, dass die TGS schon eifrig gepunktet hat in dieser Saison. „Vier Punkte brauchen wir noch“, lautet die Wolfgang Taafels Rechnung. ok

TGS Pforzheim: Binder, ullrich – Bogdanic, Bujotzek 1, Mitzel, Kikillus 8/2, Sruk 2, Fassunge, Wysokinski 2, Andrej . Klimovets, Alexander Klimovets 6, Dykta 1, Versakovs 5