EuroGoldCup
Spannende Handballspiele bot der EuroGoldCup am Samstag. Die Finalrunde findet am Sonntag statt. Im Halbfinale startet die SG Pforzheim/Eutingen gegen die Füchse Berlin.  Foto: Gössele 

EuroGoldCup: SG Pforzheim/Eutingen am Sonntag im Halbfinale gegen Füchse Berlin

Pforzheim. Auch die vierte Auflage des EuroGoldCups hat in Pforzheim Nachwuchshandball der Spitzenklasse geboten. Am Samstag traten sieben deutsche Topmannschaften und der FC Barcelona gegeneinander an. Am Sonntag geht es in der Pforzheimer Fritz-Erler-Halle um den Sieg im Finale, das um 14 Uhr ausgespielt werden soll.

FG_20150829_EGC_043
Bildergalerie

Euro Gold Cup: Jugendhandball vom Feinsten

Ganz besonders erfreulich aus Pforzheimer Sicht: Die SG Pforzheim/Eutingen hat den Sprung ins Halbfinale geschafft. Ein Sieg um 10.20 Uhr gegen die Füchse Berlin und die Pforzheimer Jungs stehen im Finale gegen den Sieger der zweiten Halbfinalpartie FC Barcelona gegen THW Kiel. Ein Finale SG Pforzheim/Eutingen gegen FC Barcelona wäre wohl ein Traum für das heimische Handballpublikum.

Schon um 9 Uhr beginnen die Spiele um die Plätze 5 bis 8. Mit dabei: TSG Friesenheim, SG Flensburg-Handewitt, TV Großwallstadt und SG Kronau Östringen – alles Namen, die Handball-Fans bei den „Großen“ mit Bundesliga-Erfolgen verknüpfen. Dass auch die Jugend herausragend spielt, hat sich am Samstag bereits in hochkarätigen, spannenden Spielen gezeigt.

Im Konzert der Jugendteams der großen deutschen Vereine mischt die SG Pforzheim/Eutingen locker mit. Obwohl die Männer des Goldstadtclubs nur viertklassig spielen, hat sich die Jugend der Pforzheimer längst in der deutschen Spitze etabliert. Das Team von Alexander Lipps hat zuletzt zweimal die Südstaffel der Bundesliga gewonnen, war Dritter der deutschen Meisterschaft 2014 und Viertelfinalist 2015. Auch beim EuroGoldCup hat das SG-Team der Konkurrenz 2014 das Fürchten gelehrt und sich den Turniersieg gesichert.

Damit am Finaltag alles reibungslos klappt, sind die fleißigen Helfer des Veranstalters HSG Pforzheim im Dauereinsatz. Cheforganisatior David Bregazzi hat rund 100 fleißige Helfer in seinem Team. Sie wollen wie in den Vorjahren dafür sorgen, dass dieses hochkarätige Turnier allen Beteiligten in guter Erinnerung bleibt.

 

Thomas Kurtz

Thomas Kurtz

Zur Autorenseite