nach oben
Eva Maria Lühr nahm mit ihren Pferden alle Hindernisse mit Bravour und sicherte sich in beiden S-Springen den Sieg. Foto: Miriam Heidt
Eva Maria Lühr nahm mit ihren Pferden alle Hindernisse mit Bravour und sicherte sich in beiden S-Springen den Sieg. Foto: Miriam Heidt
11.08.2015

Eva-Maria Lühr gewinnt beide S-Springen des Heimsheimer Reitturniers

Heimsheim. Beim Reitturnier in Heimsheim hatte Eva-Maria Lühr aus Pfalzgrafenweiler die Nase vorn. Beide ausgeschriebenen Springprüfungen der Klasse S konnte die Reiterin mit ihrem Pferd Concrue für sich entscheiden.

Zum 40. Mal kämpften die Reiter aus dem Lande auf der Reitanlage „Auf dem Berg“ um Siege und Platzierungen. Trotz der enormen Hitze waren die Starterzahlen in den Prüfungen hoch und entsprachen dem Vorjahresniveau.

Bei der wichtigsten Prüfung des Wochenendes am Sonntagnachmittag kam Eva-Maria Lühr in der Siegerrunde nach 39,78 Sekunden fehlerfrei ins Ziel, Platz zwei belegte Simon Runte aus Weilheim/Teck (41.17). Vorjahressieger Jörg Widmaier vom Reitsportzentrum Benzenbühl in Leonberg war zwar der Schnellste (37,44) der Siegerrunde, doch er hatte einen Abwurf und kam so nur auf Rang drei.

Auch Sawatzki vorne dabei

Erfolgreichste Reiterin des Turniers war Eva-Maria Lühr. In der ersten Springprüfung, an der sie am Freitagnachmittag teilnahm (Klasse M), sicherte sie sich mit Quel Sauteur den zweiten Platz. Mit ihrem zweiten Pferd Antonia den dritten Platz und auf Cretel belegte sie in den selben Prüfungen den siebten Platz gefolgt von Tobias Sawatzki vom LRZFV Göbrichen auf Cassandra auf dem achten Platz. Am Samstag erreichte Tobias Sawatzki in der Springprüfung der Klasse M auf Lucky Luck den sechsten Platz und am Sonntag sicherte er sich ebenfalls in einer Springprüfung der Klasse M den dritten Rang.

Besonders erfreulich aus Sicht des Veranstalters waren die Erfolge von Jeanette Rühle aus Heimsheim. Sie erreichte am Samstag mit ihrer Stute Cassandra in der Springprüfung der Klasse A mit Idealzeit den vierten Platz und Sonntag ebenfalls in einer Springprüfung der Klasse A den dritten Platz. Im darauf folgenden Springen der Klasse L wurde das Paar Zweiter.

Auch im Dressurviereck konnte eine Reiterin aus dem Enzkreis Erfolge verbuchen. Annalena Braun vom LRZFV Göbrichen sicherte sich in der Dressurprüfungen der Klasse A am Samstag mit Cascada Girl den dritten Platz und mit Summer Sky den vierten Platz.

Die unglaubliche Hitze forderte enormen Einsatz von allen am Turnier beteiligten Helfern. Besonders die Helfer im Parcours kamen ins Schwitzen, hatten sie doch während der laufenden Prüfungen kaum die Möglichkeit ein schattiges Plätzchen aufzusuchen. Ebenfalls im Dauereinsatz war der Fahrer des Traktors mit dem 3000 Liter fassenden Tankanhängers mit Wasser für die Bewässerung der Reitplätze.

Trotz der schwierigen Bedingungen kann der Reitverein in Heimsheim auf ein gelungenes Turnier zurückblicken.

Alle Ergebnisse im Überblick auf www.turnierlive.de