nach oben

CfR Pforzheim

24.01.2019

Ex-Profis zaubern beim Rudolf-Reinacher-Gedächtnisturnier des 1. CfR Pforzheim

Pforzheim. Zum Abschluss der Hallenfußballsaison richtet der 1. CfR Pforzheim am Samstag von 10 bis 18 Uhr wieder sein traditionelles Rudolf-Reinacher-Gedächtnisturnier in der Fritz-Erler-Sporthalle aus. Laut Angaben des Veranstalters ist es das älteste Hallenturnier der Welt. In diesem Jahr erfährt es seine 64. Auflage.

Seit 1956 veranstaltet der Verein dieses einzigartige Event ununterbrochen. Und auch diesmal dürfen sich die Zuschauer wieder auf tollen Budenzauber mit reichlich Prominenz und ehemaligen Ex-Profis auf und abseits des Feldes freuen.

Mit dabei sind diesmal unter anderem: der FC Bayern München U35, die Karlsruher SC Allstars, die Traditionsteams von Kickers Offenbach, dem FC Augsburg, Hertha BSC Berlin oder auch dem 1. FC Heidenheim sowie den Namibia Legends.

Aus der Region kämpfen folgende Mannschaften um den begehrten Pott: die AH-Teams des 1. FC Kieselbronn, des 1. FC Birkenfeld, des SV Kickers Pforzheim sowie natürlich der voll motivierte Gastgeber.

Titelverteidiger ist Inker Zapresic, der in 15 Jahren sieben Mal den Turniersieg feiern konnte.

Los geht es am Samstag um 10 Uhr. Die Halbfinals werden ab 16.36 Uhr angepfiffen. Das Finale soll gegen 17.55 Uhr über die Bühne gehen.