nach oben
26.01.2010

Ex-Kickers-Stürmer Dominik Salz geht zum TSV Grunbach

GRUNBACH. Kurz vor Ende der Wechselperiode (bis zum 1. Februar) hat der TSV Grunbach auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Der derzeitige Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga Pforzheim hat sich Dominik Salz geangelt, der seinen Vertrag beim Regionalligisten Stuttgarter Kickers am 31. Dezember 2009 aufgelöst hat.

„Der Kontakt kam durch unseren Spieler Dennis Mrmic zustande. Beide kennen sich gut“, sagt Claudio Sorrentino, Fußball-Abteilungsleiter des TSV Grunbach, gegenüber der PZ und freut sich über den Neuzugang, der beim Kreisligisten einen Vertrag bis Ende der Saison 2010/11 unterschrieben hat. „Dominik ist für uns eine absolute Verstärkung. Er ist kopfballstark und laufstark und passt optimal in unser Konzept“, so Sorrentino über den 22-Jährigen.

Salz war im vergangenen Sommer vom Kreisligisten SV Neuhausen zu den Stuttgarter Kickers gewechselt. In neun Regionalliga-Einsätzen erzielte der Stürmer einen Treffer für die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster. Aus beruflichen Gründen löste Salz, der für die Deutsche Vermögensberatung arbeitet, allerdings nach einem halben Jahr seinen Vertrag bei den „Blauen“ auf.

Mit Salz hat sich der TSV Grunbach noch einmal gezielt verstärkt und peilt mit seinem hochkarätig besetzten Kader – unter anderem mit ehemaligen Regionalligaspieler Teo Rus und dem Oberliga erfahrenen Serhat Gülbas weiterhin den Aufstieg in die Landesliga an. Der Vorsprung auf Verfolger VfR Pforzheim beträgt fünf Punkte.

Den TSV Grunbach verlassen haben in der Winterpause Patrick Schweikl und Manuel Stein. Beide wechselten zum A-Ligisten SV Büchenbronn. Derzeit verletzt ist Mittelfeldspieler Serhat Gülbas, der sich bei einem Hallenturnier einen Haarriss im Knöchel zugezogen hat und bis auf Weiteres ausfällt.