nach oben
14.05.2011

FC Birkenfeld geht in Mosbach unter

MOSBACH. Nichts zu holen gab es für den 1. FC Birkenfeld am Samstagnachmittag beim FV Mosbach. Gegen den Tabellendrittletzten der Fußball-Verbandsliga unterlag die Mannschaft von Marco Bäumer klar mit 1:4 und belegt damit vier Spieltage vor dem Saisonende Platz sieben in der Tabelle.

Für Mosbach waren es drei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

„Die Voraussetzungen für ein gutes Spiel waren alles andere als optimal“, sagte FCB-Coach Marco Bäumer gestern. Stürmer Moritz Hoeft war aus beruflichen Gründen die Woche über in Hongkong und landete erst ein paar Stunden vor dem Anpfiff wieder auf deutschem Boden. Gemeinsam mit Kumpel Marc Burkart düsten sie im Privatauto von Frankfurt nach Mosbach. Unter der Woche konnten außerdem Felix Höll und Thomas Frank beruflich bedingt nicht trainieren und zudem fehlte Sebastian Schulz wegen einer Magen-Darm-Grippe.

Und Mosbach? Der Abstiegskandidat trat in Bestbesetzung an und gab von der ersten Minute an gleich Vollgas. Dennoch dauerte es bis zur 15. Spielminute bis Jochen Weimar das 1:0 erzielte. Zehn Minuten später legte Christoph Bender zum 2:0 nach. Mit einem Freistoß durch Thomas Frank und einem Pfostenkracher von Simon Mößner hatte Birkenfeld die Chance zu verkürzen. Auf der Gegenseite sorgte Salih Özdemir mit dem 3:0 für die Vorentscheidung (42.). Moritz Hoeft markierte zwar noch das 1:3 (43.), doch Mosbach ließ in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen und erzielte durch Christoph Bender den 4:1-Endstand(73.).

FCB-Keeper Benjamin Kaufmann musste aus disziplinarischen Gründen nach der Pause seinen Platz im Birkenfelder Tor räumen.