nach oben
26.10.2015

FC Nöttingen: Auf Erfolgsserie wartet am Dienstag in Ulm ein echter Belastungstest

Remchingen-Nöttingen. Irgendwann in dieser Saison wird vermutlich auch der FC Nöttingen mal wieder ein Spiel in der Fußball-Oberliga verlieren. Bislang aber hat die Mannschaft von Michael Wittwer das aber zu vermeiden gewusst. Zehn Siege und zwei Unentschieden sind eine stolze Bilanz.

Am Dienstag wird die Nöttinger Serie einem echten Belastungstest unterzogen. Wenn der FCN um 19.00 Uhr im Nachholspiel beim SSV Ulm antritt, wartet eine der größeren Herausforderungen, die die Oberliga zu bieten hat. Der ehemalige Bundesliga-Club zählt zu den ambitionierten Vertretern der Liga, lauert auf Tabellenplatz sechs, hat aber noch zwei Nachholspiele zu absolvieren – mit zwei Siegen könnten sich die „Spatzen“ auf den dritten Platz vorschieben.

Die Nöttinger-Partie in Ulm wurde auf Wunsch der Gastgeber verschoben. Gegen den Tabellenführer wollte der SSV erst antreten, wenn die Stadionrenovierung mit Rasenerneuerung abgeschlossen ist – und das ist inzwischen der Fall.

Ob Michael Wittwer heute auf Angreifer Michael Schürg (Rippenprellung) und Mittelfeldspieler Felix Zachmann (Leiste) zurückgreifen kann, wusste er gestern noch nicht. Unabhängig vom Personal sagt er aber: „Für uns gilt es, auch in Ulm etwas Zählbares mitzunehmen.“