nach oben
Die Nöttinger beim Torjubel zum 1:0.
Die Nöttinger beim Torjubel zum 1:0. © Foto: Becker
10.11.2018

FC Nöttingen - Bahlinger SC: Höhenflug wird fortgesetzt

Remchingen-Nöttingen. Der FC Nöttingen hat seinen goldenen Herbst in der Fußball-Oberliga mit einem 3:1 (1:1) gegen den Tabellennachbarn Bahlinger SC verlängert und bleibt an der Tabellenspitze dran.

Niklas Kolbe (11.), Tolga Ulusoy (75.) und Ernesto De Santis (90.+2) trafen für den Sieger, für die starke Gästeelf glich Felix Higl (27.) zwischenzeitlich aus. Den Sieg erkämpfte der FCN in Überzahl, weil Bahlingen früh durch eine Ampelkarte geschwächt war (54.).

Michael Wittwer freute sich über den Erfolg in einer „richtungsweisenden“ Partie. Einmal mehr habe sein Team in der zweiten Halbzeit Glauben an die eigene Stärke gezeigt. Und Torschütze Niklas Kolbe sagte: „Solche Spiele musst Du gewinnen, wenn Du oben  dabei bleiben willst.“

Beide Teams legten von Beginn an ein hohes Tempo vor. Die Bahlinger störten früh und zeigten blitzschnelles Umschaltspiel, das in einem frühen Abseitstor mündete (2. Minute). Auch Nöttingen bemühte sich, schnell nach vorne zu kommen, hatte durch Riccardo Di Piazza (5.) und den Kopfball von Leutrim Neziraj (8.) die ersten Chancen, ging aber erst durch eine Standardsituation in Führung, als Niklas Kolbe eine Ecke von Ricardo Di Piazza mit der Schulter über die Linie drückte (11.). Die Gäste zeigten sich nicht geschockt und profitierten beim Ausgleich von einer unglücklichen Nöttinger Kopfballverlängerung zur Grundlinie – von dort kam der Ball zurück und Jonas Siegert vollstreckte freistehend (27.).

Der Spielaufbau wurde nun zunehmend ungenau, das Team operierte gegen offensiv attackierende Gäste viel mit langen Bällen, hatte dennoch durch eine schöne Einzelaktion von Neziraj und einen Di Piazza-Freistoß die besseren Chancen.
Nach der Pause schwächten sich die Gäste selbst, als der für den gelb-rot-gefährdeten Torschützen Siegert eingewechselte Fabian Schmid sich selbst ein unnötiges gelbwürdiges Foul erlaubte, als er schon vorbelastet war, und vom Platz flog (54.). Bahlingen stand nun tiefer, Nöttingen gelang trotz Überzahl offensiv zunächst wenig. Doch die Gastgeber blieben geduldig und wurden belohnt. Eine weitere Standardsituation war der Dosenöffner: Di Piazzas Ecke wurde zunächst abgewehrt, im Nachsetzen aber zimmerte Tolga Ulusoy den Ball aus 17 Metern unter die Latte (75.).
Bahlingen versuchte noch einmal, offensiver zu agieren, wurde am Ende klassisch ausgekontert. Erst scheiterte Carmona Rodriguez frei vor SC-Keeper Dennis Müller (89.), dann vollstreckte Ernesto De Santis nach guter Vorarbeit von Mario Bilger (90.+2) zum 3:1.

Zitat Michael Wittwer:
„In der zweiten Halbzeit haben wir dann so gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe. Wir waren geduldig und haben keine Konterchancen zugelassen.“