nach oben
Zweikämpfe im Mittelfeld wie hier zwischen Mannheims Mohamed Cherief (rechts) und Reinhard Schenker prägten die Partie.  Eibner
Zweikämpfe im Mittelfeld wie hier zwischen Mannheims Mohamed Cherief (rechts) und Reinhard Schenker prägten die Partie. Eibner
23.09.2012

FC Nöttingen: Torlos auf Augenhöhe

Mannheim/Remchingen-Nöttingen. Wenn sich der VfR Mannheim und der FC Nöttingen in der Fußball-Oberliga oder im Pokal gegenüberstehen, sehen die Zuschauer meist ein Spiel auf Augenhöhe. So war es auch dieses Mal. 0:0 trennten sich die Kontrahenten am Samstag im Oberliga-Vergleich – ein gerechtes Ergebnis, das beiden Teams aber nicht so richtig weiterhilft.

Es war ein Spiel, das vor allem durch die Mittelfeldreihen dominiert wurde. Nöttingens Trainer Michael Wittwer hatte sich für ein 4-1-4-1 entschieden mit Timo Brenner erneut im Abwehrzentrum, Demis Jung auf der Position vor der Abwehr und Leutrim Neziraj als einzige Spitze.

Beide Teams hatten vor der Pause eine gute Chance. Nach 15Minuten landete der Kopfball eines Mannheimer Spielers am Pfosten des FCN-Tores. Auch die größte Nöttinger Chance resultierte aus einem Kopfball, doch den Versuch von Timo Brenner entschärfte Mannheims Torhüter Levent Cetin mit einer Glanzparade.

Missglückter Querpass

Nach der Pause waren die Nöttingen zwar immer wieder am Drücker, doch es gelang ihnen nicht, ihre Angriffe sauber zu Ende zu spielen. Gefährlich wurde es vor dem Tor der Fußballer aus Remchingen noch einmal nach einem missglückten Querpass von Reinhard Schenker, doch Mannheims Joseph Olumide setzte den Ball neben das Tor.

Geprägt war die Partie von vielen kleinen Fouls, die den Spielfluss immer wieder unterbrachen, wobei Schiedsrichter Florian Steinberg aus Korntal-Münchingen nach Aussage des FCN-Vorsitzenden Dirk Steidl eine starke Leistung bot. ok