nach oben
Nöttingens Sascha Walter wird verletzt vom Platz getragen. Foto: Ripberger
Nöttingens Sascha Walter wird verletzt vom Platz getragen. Foto: Ripberger
27.05.2016

FC Nöttingen bangt um Einsatz von Walter

Remchingen-Nöttingen. Anfang und Ende mit Schrecken könnte man das erste Regionalliga-Aufstiegsspiel des FC Nöttingen gegen Rot-Weiß Frankfurt auf einen Nenner bringen. In der 5. Minute musste Verteidiger Sascha Walter mit einer Rückenverletzung raus. In den letzten fünf Minuten kassierte der Vizemeister der Oberliga Baden-Württemberg gegen den Vize der Hessenliga beim Stande von 3:0 noch zwei Tore zum 3:2-Endstand.

Sascha Walter spürte beim Absprung einen Schmerz im Rücken. Nach der Landung auf dem Rasen konnte der 23-Jährige, der vor zwei Jahren vom FC Schalke 04 II nach Nöttingen gewechselt war, nicht mehr aufstehen. Er wurde ins Klinikum Karlsbad-Langensteinbach gefahren, wo er nach einer Untersuchung auch die Nacht auf Freitag zur Beobachtung verbringen musste. Beim FC Nöttingen wusste man gestern nicht genau, welche Beschwerden Walter noch hat. Die Rede war von Problemen mit der Bandscheibe. Trainer Gerd Dais hatte telefonisch Kontakt zu dem Spieler. Dais berichtete, dass Walter im Vorfeld der Partie gegen Frankfurt über Rückenprobleme geklagt hatte, aber einsatzbereit gewesen sei. Ob Walter am Samstag, 4. Juni, im entscheidenden Aufstiegsspiel beim SC Hauenstein dabei sein kann, ist sehr fraglich. „Es sieht nicht gut aus“, so Dais.

Gerd Dais wird heute um 17.00 Uhr in Mechtersheim das Südwest-Pokalfinale wischen den Oberligisten SC Hauenstein und Schott Mainz besuchen und sich ein Bild vom kommenden Gegner machen. Diese Partie wird live im ARD-Fernsehen übertragen, wie alle Pokal-Endspiele der DFB-Landesverbände an diesem Samstag.

Hauenstein spielt am Mittwoch, 1. Juni, bei Rot-Weiß Frankfurt das zweite Regionalliga-Aufstiegsspiel. Gewinnt Hauensein nicht, reicht Nöttingen am 4. Juni ein Unentschieden. Gewinnt Hausenstein mit mehr als einem Tor Differenz, könnten sich die späten Gegentore von Nöttingen gegen Frankfurt noch rächen. mm