nach oben

FC Nöttingen

Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger konnte einen 2:0-Sieg seines FCN gegen die TSG Weinheim feiern.
Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger konnte einen 2:0-Sieg seines FCN gegen die TSG Weinheim feiern. © PZ-Archiv, Hennrich
05.05.2018

FC Nöttingen besiegelt mit 2:0-Sieg den Abstieg der Weinheimer

Weinheim/Remchingen-Nöttingen. Die Saison der Fußball-Oberliga neigt sich dem Ende zu und für den FC Nöttingen gibt es nicht mehr viel zu gewinnen oder verlieren. Ein Pflichtsieg stand für die Lila-Weißen beim Tabellenletzten TSG Weinheim am Samstagnachmittag trotzdem auf dem Plan. Und den lieferten sie.

Mit einem 2:0 gewann der FC Nöttingen im Sepp-Herberger-Stadion in Weinheim. Damit ist der Abstieg für die TSG Weinheim aus der Oberliga besiegelt. Beide Male war es Mario Bilger, der die Nöttinger in der 14. und der 67. Spielminute jubeln ließ. 

Beim Spiel am vergangenen Mittwoch gegen Reutlingen zeigten die Nöttinger, dass der Wille und die Einstellung stimmten. Bei einer 3:4-Niederlage hatte Trainer Dubravko Kolinger eine recht junge Aufstellung aufs Feld geschickt. In Weinheim setzte er wieder mehr auf Routine. Mit Simon Frank und Julian Kern waren zwei erfahrenere Spieler wieder fit und von Beginn an auf dem Feld gegen Weinheim.

Noch drei Spieltage stehen an, bevor die Oberliga-Saison beendet ist. Am Freitag (11. Mai) trifft der FC Nöttingen um 19 Uhr im Panoramastadion auf den Bahlinger SC.