nach oben
Eingewechselt:  Nöttingens Neuzugang Michael Cycon durfte ab der 68. Minute ran.
Eingewechselt: Nöttingens Neuzugang Michael Cycon durfte ab der 68. Minute ran. © Hörger
29.08.2010

FC Nöttingen erkämpft sich in Illertissen einen Punkt

ILLERTISSEN. Mit einem torlosen Remis der besseren Art im Spitzenspiel beim FV Illertissen hat der FC Nöttingen am Samstagnachmittag die Tabellenführung in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg behauptet.

Nach sechs Begegnungen rangiert das Team von Trainer Michael Wittwer mit 14 Punkten noch immer auf dem Platz an der Sonne. Die Lila-Weißen sind eine von vier Mannschaften, die bislang ungeschlagen sind. Vier Siege und zwei Unentschieden konnten seit dem Saisonstart vor rund drei Wochen gegen den Kehler FV (3:1) verbucht werden.

„Die heutige Partie hatte keinen Sieger verdient“, lautete das Fazit von FCN-Coach Wittwer unmittelbar nach dem Schlusspfiff. „Natürlich hätten wir bei einigen guten Standards einen Treffer erzielen können. Illertissen hatte kurz vor dem Ende aber auch eine riesige Chance, die unser Torhüter Daniel Jilg stark pariert hat. Mit dem Unentschieden hier können wir gut leben. Der FVI ist ja schließlich auch nicht irgendwer in der Liga, was uns der Tabellenplatz zeigt.“

Gerechtes Ergebnis

Erfreut über den Punktgewinn zeigte sich auch Karl-Heinz Bachthaler. „Wir sind zufrieden. Es war meines Erachtens ein sehr gutes und sehr intensives Spiel gegen eine sehr gute Nöttinger Mannschaft. Im Endeffekt hätte kein Team eine Niederlage verdient gehabt. Deshalb ist dieses Ergebnis gerecht“, sagte der Trainer des FV Illertissen.

Die Gastgeber und der FCN, bei dem Ex-Profi und Routinier Thomas Ollhoff erstmals in dieser Saison von Beginn an auf dem Platz stand – für ihn musste Marco Mössner aus der Startelf weichen –, neutralisierten sich in der Tat auf hohem Niveau. Obwohl Torchancen über die gesamten 90 Minuten eher Mangelware waren, bekamen die Zuschauer eine temporeiche und unterhaltsame Partie zu sehen. Die beste Gelegenheit zur Führung hatte der FC Nöttingen in der 40. Minute. Mit einem satten Schuss aus 20 Metern Entfernung traf Außenverteidiger Andreas Trick jedoch nur die Latte.

Auf die Frage eines Illertissener Betreuers nach dem Spiel, ob die Regionalliga nach dem starken Saisonauftakt in Nöttingen ein Thema sei, antwortete FCN-Coach Wittwer: „Ich warte da erst einmal ab. Wir sind im Moment noch keine Spitzenmannschaft. Wir stehen zwar vorne, aber wir können erst darüber reden, ob die Regionalliga ein Ziel ist, wenn wir nach 20 oder 25 Spieltagen noch vorne stehen. So lange gilt es für uns, von Spiel zu Spiel zu schauen.“