760_0900_129940_DSC02737.jpg
Fleißige Helfer des FC Nöttingen beim Plattenlegen.  Foto: Hecht 

FC Nöttingen feiert Testsieg und saniert Anlage

Remchingen-Nöttingen. Mit einem klaren 6:1 (4:1)-Sieg hielt sich den FC Nöttingen nach der Niederlage gegen den ATSV Mutschelbach im letzten Vorbereitungsspiel gegen den nächsten Karlsbader Verein schadlos. Der SV Spielberg ging zwar durch einen Sonntagsschuss von Alexander Schorch (6.) überraschend in Führung, aber man hatte das Gefühl, dass dadurch der Nöttinger Fußball-Oberligist erst richtig gereizt wurde. Nur zwei Minuten später wurde Riccardo Di Piazza im Strafraum gefoult. Niklas Hecht-Zirpel verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum Ausgleich. Dann kamen die großen Auftritt von Niko Dobros. Mit einem lupenreinen Hattrick erhöhte der Neuzugang zum Halbzeitstand von 4:1 (17./ 22. Handelfmeter/42.).

Nach dem Wechsel baute Jimmy Marton nach Vorarbeit von William Heers den Vorsprung auf 5:1 (52.) aus, ehe erneut Niko Dobros mit seinem vierten Treffer an diesem Abend den 6:1-Endstand sicherstellte.

Unterdessen packen die Mitglieder des FC Nöttingen fleißig mit an. Die Clubhaus-Terrasse und die Gegengerade werden in Schuss gebracht. „Wir investieren in die Zukunft. Dazu gehört auch die Verschönerung unserer Anlage“, sagt Vereinsvorsitzender Dirk Steidl gegenüber der PZ. Am Freitag wurde festgestellt, dass die Terrassenplatten vor Jahren in Kies statt in Splitt gelegt wurden. Also raus damit. Sieben Kubik Splitt rein. Platten wieder drauf – sieht aus wie neu.

Dominique Jahn

Dominique Jahn

Zur Autorenseite