nach oben
Nöttingens Neuzugang Matteo Monetta (Nummer 11) traf zum 3:0-Endstand. Viktor Kärcher, Metin Telle und Ignazio Scozzari (rechts) gratulierten. © Gössele
Zweikampfstark: FCN-Abwehrspieler Reinhard Schenker (rechts).
13.02.2011

FC Nöttingen fit für die Rückrunde

NÖTTINGEN. Der FC Nöttingen scheint gut gerüstet für das erste Punktspiel in diesem Jahr am kommenden Samstag beim Kehler FV. Im kurzfristig nach Nöttingen verlegten Testspiel gegen den Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach siegte der Spitzenreiter der Fußball-Oberliga verdient mit 3:0 (2:0). Nicht nur die Höhe des Sieges, sondern die Art und Weise wie das Ergebnis zustande kam, überzeugte den FCN-Anhang.

Bildergalerie: FC Nöttingen siegt auch gegen Neckarelz mit 3:0

Beide Teams gingen sofort hohes Tempo unter Wettkampfbedingungen und schenkten sich nichts. Der FCN begann wie die Feuerwehr und hatte nach 95 Sekunden die erste große Kopfballchance durch Metin Telle. Die Anfangsphase gehörte klar den Gastgebern. Die Führung durch Metin Telle (19.) nach einem Abstimmungsfehler der Gästeabwehr war absolut verdient. In der Folge kam der Regionalligist stärker auf. Das Tor machte jedoch der FCN. Leo Neziraj versetzte im Strafraum mit einer gekonnten Körpertäuschung geschickt seinen Gegenspieler und erhöhte auf 2:0 (29.). Zu keiner Zeit war ein Klassenunterschied zu sehen. Die Mannschaft um den starken FCN-Kapitän Viktor Kärcher überzeugte durch hohe Laufbereitschaft, konzentrierte Defensivarbeit und direkte Kombinationen.

Bildergalerie: Der FC Nöttingen gewinnt gegen Sonnenhof Großaspach mit 3:0

In der Halbzeitpause wechselte Gästetrainer Alexander Zorniger nahezu die ganze Mannschaft, während FCN-Trainer Michael Wittwer weiter der Anfangsformation vertraute. Sonnenhof Großaspach erhöhte nun die Schlagzahl, wollte sich die Schmach der Niederlage nicht gefallen lassen und war die spielbestimmende Mannschaft. Der eingewechselte Simon Skarlatidis hatte die große Chance für die Gäste zum Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber knapp (59.).

Bildergalerie: FC Nöttingen - TSG Balingen

Die Wittwer-Elf verlegte sich fortan auf ein durchdachtes Konterspiel und wurde belohnt. Spielführer Viktor Kärcher setzte sich über die linke Seite durch, seine scharfe Flanke konnte der Gästetorhüter nur nach vorne abklatschen. Neuzugang Matteo Monetta stand goldrichtig und staubte zum verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen 3:0-Endstand in der 74. Minute ab.