nach oben
Für Stimmung und viel Papier auf dem Platz sorgten die Waldhof-Fans beim Gastspiel in Nöttingen. Jetzt werden auch für das Spiel gegen Durlach Anhänger des Mannheimer Clubs erwartet.  Becker
Für Stimmung und viel Papier auf dem Platz sorgten die Waldhof-Fans beim Gastspiel in Nöttingen. Jetzt werden auch für das Spiel gegen Durlach Anhänger des Mannheimer Clubs erwartet. Becker
26.05.2011

FC Nöttingen gewappnet für berüchtigte Mannheimer Fans

Die Polizei rechnet mit einer größeren Anzahl der berüchtigten Waldhof-Mannheim-Anhänger beim Montagsspiel in der Fußball-Oberliga. Der FC Nöttingen hofft auf eine große Kulisse im Saisonendspurt und auf drei Punkte. Schließlich können der FCN wie die Waldhöfer noch Meister werden und in die Regionalliga aufsteigen.

Im Endspurt der Fußball-Oberliga liefern sich der FC Nöttingen und der SV Waldhof Mannheim weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Gewinnt der FCN seine drei letzten Spiele, steigt der Verein zum zweiten Mal nach 2004 in die Regionalliga auf. Die Spannung steigt so kurz vor Saisonende, Der Vorsitzende Dirk Steidl hofft am Montag (Spielbeginn 19.00 Uhr) gegen den bereits als Absteiger feststehenden ASV Durlach auf den ersten Sieg.

Den direkten Vergleich im Titelrennen haben die Waldhöfer mit zwei Siegen für sich entschieden. Und dennoch benötigen die Kicker aus Mannheim Schützenhilfe, wenn sie Nöttingen noch überflügeln wollen.

Das wissen auch die Waldhof-Fans, die am Montag in Nöttingen erwartet werden. Dass ihre Mannschaft dann gar nicht hier spielt, stört sie nicht. Sie werden den ASV Durlach anfeuern und versuchen, die Nöttinger Spieler nervös zu machen.

Dass mindestens 50 Fans aus der Quadratestadt im beschaulichen Nöttingen erwartet werden, darüber hat die Mannheimer Polizei den Verein informiert. Um für die möglichen „Störfeuer“ durch die Anhänger des rivalisierenden sportlichen Rivalen gewappnet zu sein, hat gestern in Nöttingen eine Sicherheitsbesprechung stattgefunden. „Die Polizei wird Präsenz zeigen. Wir werden auch selbst verstärkt Ordner aufbieten“, sagt der Nöttinger Vorsitzende, der sich eigentlich auf den Sport konzentrieren will. Steidl sagt: „Ich wünsche mir ein gutes Spiel, eine tolle Kulisse und drei Punkte.“

Der FCN-Vorsitzende hofft, dass bei der Zuschauerzahl am Montag wieder einmal die 1000er-Marke geknackt wird. Dafür heißt er auch gerne Mannheimer Gäste willkommen – solange die sich nicht als Störenfriede entpuppen.