nach oben
Wieder dabei: Nöttingens Torjäger Ernesto de Santis.   Becker, PZ-Archiv
Wieder dabei: Nöttingens Torjäger Ernesto de Santis. Becker, PZ-Archiv
26.10.2017

FC Nöttingen kann Negativ-Serie in Reutlingen nicht stoppen

Der FC Nöttingen ist mittlerweile ein gerne gesehener Gast in der Oberliga Baden-Württemberg. Beim 0:2 (0:1) Freitagabend beim SSV Reutlingen kassierte der Regionalliga-Absteiger bereits die vierte Auswärts-Niederlage in Folge. Der Erfolg durch die Tore von Andreas Maier (10. Minute) und Onesi Kuengienda (49.) war zugleich der erste Heimsieg für den SSV Reutlingen in der laufenden Saison und ein gelungener Einstand für Interimstrainer Andreas Rill.

„Wir haben wieder einmal vorne und hinten Geschenke verteilt“, ärgerte sich Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger nach der Partie im Stadion Kreuzeiche über unnötige Abwehrpatzer und zahlreich vergebene Chancen seiner Mannschaft.

Reutlingen zeigte das bisher beste Heimspiel der laufenden Saison und hatte auch das nötige Quäntchen Glück. Der FC Nöttingen, der zunächst ohne den wieder spielberechtigten Torjäger Ernesto de Santis antrat, hatte die ersten Chancen. In 4. Minute scheiterte zunächst Eray Gür an dem starken SSV-Keeper Milan Jurkovic, im Nachschuss hatte Michael Schürg das Nachsehen. Kurz darauf das 1:0 – nach einem schnellen Angriff über die linke Seite stand Andreas Maier in der Mitte völlig frei.

Wie in der ersten Hälfte kassierte Nöttingen auch nach dem Seitenwechsel schnell ein Tor. In der 49. Minute verlor man den Ball im Mittelfeld. Hinten rutschte Sacha Walter aus und Onesi Kuengienda war mit seinem sechsten Saisontor zur Stelle.

Aber die Gäste hatten durchaus noch Chancen, dem Spiel eine Wende zu geben. In der 54. Minute scheiterte Mario Bilger an Jurkovic, drei Minuten später brachte Holger Fuchs den Ball aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unter.

Das Spiel war aber immer noch nicht gelaufen. In der 76. Minute foulte der Ex-Pforzheimer Sidy Niang im Strafraum Nöttingens Innenverteidiger Holger Fuchs. Doch Mario Bilger, sonst ein recht sicherer Elfmeterschütze, scheitert mit seinem Schuss in die linke Ecke am erneut famosen Reutlinger Torhüter Jurkovic.