nach oben
Weingartens Dominik Dittes (links) kann hier dem Nöttinger Ernesto de Santis nicht folgen.  Ripberger
Weingartens Dominik Dittes (links) kann hier dem Nöttinger Ernesto de Santis nicht folgen. Ripberger
16.08.2017

FC Nöttingen nach 4:0 in Weingarten im Pokal-Viertelfinale

Weingarten. So schnell kann es gehen: am Sonntag noch spielte der FC Nöttingen in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten VfL Bochum, das Endergebnis von 2:5 ist bekannt, gestern nun zog der Fußball-Oberligist mit einem standesgemäßen 4:0-Sieg beim Kreisligisten Fvgg Weingarten ins Viertelfinale des badischen Pokalwettbewerbs ein und ist damit wieder auf einem guten Weg ins Finale und damit vielleicht auch wieder in den DFB-Pokal einzuziehen.

Nöttingens Coach Dubravko Kolinger war nach dem Sieg in Weingarten nicht ganz zufrieden. „Hauptsache weitergekommen“, lautete sein Fazit nach „einer schwachen ersten Halbzeit“ mit vielen Fehlpässen und Unkonzentriertheiten seiner Jungs und einer „guten zweiten Halbzeit“, in der man den Sieg dann in trockene Tücher brachte. Die Torschützen aus dem Bochum-Spiel Timo Brenner (28. Minute per Elfmeter, Ernesto de Santis wurde gefoult) und Mario Bilger kurz vor der Halbzeit (45.) legten ein 2:0 für die Nöttinger vor.

Nach der Pause sorgte dann Neuzugang Ernesto de Santis mit dem 3:0 (61.) für die Vorentscheidung. Mit Marcus Karl machte ein weiterer Neuzugang in der 80. Minute den Deckel drauf. dom

Umfrage

Kann der FC Nöttingen erneut den BFV-Pokal abräumen?

Ganz klar! 53%
Nein, spätestens am KSC scheitern die Nöttinger. 29%
Den holt in dieser Saison der CfR. 18%
Stimmen gesamt 38