nach oben
19.02.2011

FC Nöttingen ringt den Kehler FV mit 1:0 nieder

NÖTTINGEN. Pünktlich zum Rückrundenstart meldet sich der FC Nöttingen bereit für die Rolle des Gejagten in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. Im ersten Punktspiel der zweiten Saisonhälfte holten die Lila-Weißen durch einen Foulelfmeter von Dejan Svjetlanovic in der 89. Minute einen 1:0-Sieg gegen den Kehler FV.

Umfrage

Schafft der FC Nöttingen den Aufstieg in die Regionalliga?

Ja 0%
Nein 100%
Mir egal 0%
Stimmen gesamt 1

Nach einer anstrengenden und langen Vorbereitung scheint der FC Nöttingen bereits wieder voll auf Kurs in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. Im Auswärtsspiel beim Kehler FV gewannen die Mannen von FCN Coach Michael Wittwer knapp mit 1:0. Aufgrund der Winterpause mussten sich beide Mannschaften erst einmal auf dem schwer bespielbaren Platz vom Kehler FV zurechtfinden.

Auch deswegen war die erste Halbzeit eher eine Findungsphase für beide Teams mit einem leicht überlegenen FC Nöttingen. Mit dem Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit dann ein ganz anderer FCN, der den Gegner sofort unter Druck setzte. Bereits nach drei Minuten hatte Stürmer Metin Telle die Chance zur Führung. Kurz darauf war es Dubravko Kollinger, der den Ball nicht im Tor unter bringen konnte.

Der FCN hatte ein deutliches Chancenplus, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Auf der Gegenseite erspielte sich der Kehler FV während der gesamten Partie nur zwei "echte" Chancen. 

Es waren also Geduld gefragt und das nötige Glück, das letztlich auf Nöttinger Seite lag. In der 89. Minute wurde Timo Brenner im Kehler Straumfraum zu Fall gebrach, und der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Eine grenzwärtige, aber vertretbare Entscheidung.

Dejan Svjetlanovic verwandelte ganz sicher zum 1:0 und sicherte somit den ersten Nöttinger Dreier im Jahre 2011. Im Anschluss der Begegnung haderte das Kehler Publikum mit dem Unparteiischen und der spielentscheidenden Szene. Sadowsky