760_0900_76129_2360750_1_org_59beb2bf42155.jpg
Timo Brenner zeigte in der Halle in Sindelfingen gute Leistungen. Am Ende scheiterte der FCN jedoch im Viertelfinale.  Foto: Becker/Archiv 

FC Nöttingen scheitert bei Sindelfinger Hallenfußball-Gala im Viertelfinale

Sindelfingen. Bei der 35. Sindelfinger Hallenfußball-Gala musste sich der FC Nöttingen im Viertelfinale aus dem Glaspalast verabschieden. Mit 1:2 – den Nöttinger Treffer erzielte Ernesto de Santis – hatte der Fußball-Oberligist gegen den württembergischen Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen das Nachsehen und verpasste den Einzug unter die letzten Vier bei diesem Mammutturnier.

Eine ganz enge Kiste war schon das Achtelfinale. Nach regulärer Spielzeit stand es gegen den SV Böblingen 0:0. Beim 3:2-Sieg nach Neunmeterschießen gegen den Landesligisten trafen für den FCN Leon Braun, Holger Fuchs und Timo Brenner.

Vor diesem Achtelfinale mussten sich die Nöttinger am Sonntagmorgen nach der Hauptrunde erst einmal für die Endrunde qualifizieren. Hier gab es Siege gegen die SG Schorndorf mit 5:0 (FCN-Tore: Brenner 2, Braun, Weber, Bitzer) und Fortuna Böblingen mit 3:1 (De Santis 2, Fuchs).

In der Hauptrunde am Samstag stand man nach einem 2:1 (Braun 2) gegen den SC Stammheim, einem 2:1 gegen den TV Zuffenhausen (Dürr, Bitzer), einem 3:0 gegen den TSV Heimsheim (Braun 2, Weber) und einem 3:1 gegen GSV Maichingen II (De Santis 2, Fuchs) früh als Gruppenerster der Gruppe D fest. Turniersieger wurde der VfL Sindelfingen nach einem 9:8 gegen den VfB Neckarrems. Für den FCN spielten: Wetzel – Braun, Brenner, Bitzer, Dürr, H. Fuchs, De Santis, Weber.